Dropmocks und min.us: Bilderverteilen wird minimalistisch

commander@giga

Bei Google ist man ganz offensichtlich mit der eigentlichen Arbeit nicht ausgelastet. Erst vor kurzem überraschte uns ein Mitarbeiter mit Facebook Disconnect, nun stellt ein weiterer Angestellter sein Freizeitprojekt vor. Der ansonsten an der UI von Chrome (sowohl Browser als auch OS) arbeitende Glen Murphy hat nun den Dienst DropMocks vorgestellt. Simpler als hier kann man Bilder nicht mehr ins Internet stellen: man muss einfach ein Bild in den Browser ziehen – fertig.

Die Software, die dahinter steckt, hat Murphy als Open Source veröffentlicht, in der Hoffnung, dass sich andere Entwickler von DropMocks inspiriert fühlen. Mit min.us ist nun aber ein eine Seite online gegangen, die so ziemlich exakt so funktioniert wie Dropmocks. Kurioserweise drang min.us noch vor Dropmocks zum Internetdurchlauferhitzer reddit.com vor und erntete dementsprechend mehr Ruhm. Recht schnell war aber klar, wer zuerst die Idee hatte.

In einer Mail an einen reddit-User schreibt Glen Murphy, dass das Plagiat rein technisch legitim sei, er sich jedoch gewünscht hätte, dass etwas eigenständigeres herausgekommen wäre oder man ihn zumindest kontaktiert hätte.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz