EA und Facebook beschließen Partnerschaft

commander@giga

Freunde der Social Games Pet Society oder Restaurant City müssen sich in den nächsten 5 Jahren wohl keine Sorge um ihre Spielstände machen. Anbieter EA hat eine Intensivierung der Partnerschaft mit Facebook angekündigt.

Vor einem Jahr hat sich der Spieleriese Electronic Arts den Social Games-Entwickler Playfish einverleibt und sich so die Rechte an Dauerbrennern wie Pet Society oder Restaurant City gesichert. Die kleinen Spiele werfen mit ihrem Konzept, für Spezialinhalte kleine Geldmengen zu verlangen, ansehnliche Gewinne ab. Es ist daher leicht nachzuvollziehen, dass man diese Marken nicht aufgibt.

Im Gegenteil haben EA und Facebook eine engere Zusammenarbeit in den nächsten 5 Jahren angekündigt. In dieser Zeit wird EA noch weitere Titel wie Monopoly oder Pogo Games anbieten. Zum Deal gehört auch, dass als alleinige In Game-Währung Facebook-Credits verwendet werden. Diese lassen sich auf Facebook spielübergreifend verwenden und sind über Geldeinzahlungen via Pay Pal, Kreditkarte oder Handy zu beziehen. Von den Einnahmen erhalten die Spielanbieter 70 Prozent, Facebook behält 30 Prozent ein. EA legt Wert auf die Tatsache, dass mit Facebook keinerlei Sonderkonditionen vereinbart wurden, die sich von anderen Anbietern unterscheiden.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz