Facebook: Großes Update für Android und iPhone

commander@giga

Facebook wertet seine mobilen Apps für Android und iPhone auf. Nutzer der ersteren kommen nun in den Genuss der Places-Option, welche auf dem iPhone schon länger funktioniert. Dort erhält sie immerhin einige neue Features.

Facebook-Mitarbeiter Eric Tseng freut sich im Facebook-Blog darüber, dass mittlerweile 200 Millionen Nutzer weltweit Facebook über ihr Smartphone nutzen. Höchste Zeit also, dass das Soziale Netzwerk die mobilen Apps ein wenig in den Mittelpunkt rückt. Gerade Android-Nutzer hatten hier immer ein wenig das Nachsehen.

Android

Diese dürfen sich nun freuen: Facebook Places, der hauseigene Locationdienst, funktionert jetzt auch auf Android-Phones. Version 1.4, welches ab sofort erhältlich ist, ermöglicht es nun, sich von überall einzuchecken – ein Feature, das in der Desktopversion reichlich witzlos herüberkam. Als weitere Neuigkeit findet auch die erweitere Groups-Funktion, die vor einigen Wochen eingeführt wurde, Einzug in die Android-App. Gruppen können vom Androidphone aufgerufen, erstellt und organisiert werden. Eines der meistgewünschten Features ist die verbesserte Notification-Funktion. Hatte man eine neue Nachricht im Briefkasten, wurde man in der Regel an den Browser und die mobile Facebook-Ansicht verwiesen. Nun sollten sich Nachrichten auch innerhalb der App aufrufen lassen.

iPhone

iPhone-Besitzer kennen Facebook Places vielleicht. Dennoch gibt es auch hier noch Verbesserungsbedarf. Eines der neuen Features ist jedoch vorerst nur für US-Bürger interessant: Nutzer werden künftig auch auf interessante Deals in der näheren Umgebung aufmerksam gemacht. Dies könnte natürlich auch zur Folge haben, dass man mit Werbung bombardiert wird. Insofern ist es vielleicht gar nicht schlimm, dass das Feature in Deutschland noch nicht ankommt. Dennoch gehen auch hiesige Nutzer nicht ganz leer aus: Hinzu gekommen ist die Starred Friend List. Mit dieser lassen sich schnell Freunde taggen, mit denen man regelmäßig gemeinsam eincheckt. Immerhin. Und natürlich funktionieren die neuen Groups auch in der iPhone-Variante.

Beide Apps unterstützen nun Single Sign On. Dieser Dienst soll ein einmaliges Einloggen mit den Nutzerdaten in verschiedene Netzwerke ermöglichen. Voraussetzung ist, dass die einzelnen Netzwerke oder Dienste Single Sign On unterstützen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz