Facebook: Innenminister fordern Partyverbot, kommen Videochats via Skype?

Holger Blessenohl

In der letzten Woche haben alle über Google+ geredet, diese Woche hat Marktführer Facebook die Schlagzeilen zurückerobert. Dafür sorgten vor allem mehrere deutsche Innenminister, die Facebook-Partys verbieten wollen, in offensichtlicher Unkenntnis dessen, wie viele Partys und Veranstaltungen so stündlich über Facebook organisiert werden. Außerdem will Facebook Mittwoch ein neues Feature enthüllen – wahrscheinlich ein eingebauter Videochat via Skype.

Wie Die Zeit in ihrer Online-Ausgabe berichtet, wollen die Innenminister der Länder Bayern, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen sogenannte Facebook-Partys verbieten. Uwe Schünemann, Innenminister Niedersachsens, forderte in der der Printausgabe der Welt am Sonntag ein Verbot von Feiern, wenn die öffentliche Sicherheit und Ordnung gefährdet werde. Gebe es im Vorfeld der Party konkrete Hinweise darauf, dass die Party aus dem Ruder laufen könne, müssten diese von den kommunalen Stellen verboten werden. Die Innenminister von Bayern und Nordrhein-Westfalen, Joachim Herrmann und Ralf Jäger, unterstützten Schünemann.

Wie Steven Geyer in seinem Kommentar in der FR-Online schon völlig richtig festgestellt hat, liegen hier einige Missverständnisse vor. So ist es natürlich keineswegs so, als seien diese Partys erlaubt oder von den Gastgebern erwünscht gewesen. Vielmehr sind diese es ja selbst, die die Polizei verständigen und die Party bereits „im Vorfeld“ wieder absagen. Leider oft erfolglos. Bei einigen Einladungen zumeist Minderjähriger, die mit den Funktionen Facebooks nicht so vertraut waren und versehentlich alle Facebook-Mitglieder eingeladen hatten, entwickelten diese Einladungen sehr schnell eine Eigendynamik. Immerhin kann man fragen, ob Facebook hier mit seinen laxen Privatsphäre-Einstellungen nicht eine Mitschuld aus Fahrlässigkeit gegeben werden kann.

Was das weltgrößte Soziale Netzwerk angeht, das hat für Mittwoch zu einer großen Pressekonferenz geladen. Dabei wird es aller Wahrscheinlichkeit nach aber nicht um Facebook-Partys in Deutschland gehen, sondern – so zumindest die Vermutung von Techcrunch – um einen neuen Videochat, der in Zusammenarbeit mit Skype angeboten werden soll. Immerhin hat Google+ – obwohl erst letzte Woche gestartet – mit Hangout schon eine Videochat-Funktion integriert. Und das könnte ja vielleicht auch das Party-Problem lösen, indem man alle, die man dabei haben will, einfach über Videochat statt der Facebook-Veranstaltungsfunktion einlädt. Oder einfach schlau machen und lesen, wie man auf Facebook einstellt, was für wen sichtbar ist.

Ganz sicher ist das mit der Videochat-Funktion am Mittwoch natürlich noch nicht, vielleicht geht es ja auch nur um die ebenfalls schon länger erwartete Facebook-App fürs iPad.

Via Zeit-Online Via FR-Online Via Techcrunch

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz