Facebook: Mark Zuckerbergs Leben wird verfilmt

commander@giga

Unter dem Titel “The Social Network” wird das bisherige Leben des Facebook-Gründers und Jungmilliardärs Mark Zuckerberg verfilmt. Oscar-Regisseur David Fincher erzählt die Geschichte eines rücksichtslosen, unzuverlässigen und sexbesessenen Egomanen.

Mark Zuckerberg kommt nicht zur Ruhe. Immer lauter werden die Beschwerden, dass das von ihm aufgebaute soziale Netzwerk Facebook zu lasch mit den Nutzerdaten umgeht. An die Öffentlichkeit gelangte Nachrichten, in denen er in der Startphase von Facebook vor 6 Jahren Kritikern sagte, sie sollen "sich zum Teufel scheren", sind da nicht gerade förderlich. Um sein Image aufzubauen, hat Zuckerberg eigentlich vorgehabt, sich als "good guy" zu etablieren. Die erhitzten Gemüter sollten so beruhigt werden. Dieses Vorhaben könnte nun ernsthaft gefährdet sein. Times Online zufolge steht derzeit ein Film in den Startlöchern, der das genaue Gegenteil zeigt.

Der Film "The Social Network", der schon im Oktober diesen Jahres starten soll, basiert auf dem Roman "The Accidental Billionaires" von Ben Mezrich. In diesem kommt Zuckerberg alles andere als gut weg. Der Film startet in einem Gerichtssaal, in dem ein Prozess gegen den Facebook-Gründer geführt wird, der zwei früheren Finanziers ihren Anteil verwehrt. In Rückblenden wird erzählt, wie er als sozial verkümmertet Geek von seiner Freundin verlassen wird. Nicht, weil er ein Technikfreak ist, wie er sich einredet, sondern weil er, so versichert sie ihm, ein "Arschloch" ist. In weiteren, gut recherchierten Episoden erlebt man den Aufstieg von Facebook vom Rankingtool der hübschesten Campus-Mädchen zum Silicon Valley-Produkt, das Zuckerberg zusammen mit Napster-Entwickler Sean Parker und dem Geld der zwei Kläger zusammenprogrammiert. Im Jahr 2008 wurde Facebook tatsächlich zur Zahlung von 65 Millionen Dollar an die beiden Brüder verurteilt.

Die Rolle des Mark Zuckerberg übernimmt Jesse Eisenberg, bekannt aus Filmen wie Adventureland oder Zombieland. Sean Parker wird von Justin Timberlake gespielt, obwohl er eine frappierende Ähnlichkeit mit Mark Zuckerberg aufweist.

Der vom oscargekrönten Regisseur David Fincher (Benjamin Button, Sieben) gedrehte Film wird produziert von Kevin Spacey.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz