Facebook übernimmt Reiseportal Nextstop

commander@giga

In der Mitteilung des Kaufs durch Facebook sehen die Nextstop-Macher den Wechsel zum sozialen Netzwerk positiv. Man hofft, auf diese Weise viel mehr Menschen als bislang erreichen zu können als in den bisherigen 2 Jahren, die das Portal besteht.

Die Übernahme hat Auskwirkungen auf die Nutzer. Der Dienst wird nämlich schon zum ersten September gänzlich eingestellt. Ob und wann eine mögliche Integration in Facebook stattfinden wird, ist nicht bekannt. Immerhin: die bislang eingestellten Daten, Bilder und Reiseführer sind damit nicht zwingend verloren. Nextstop bietet eine Reihe von Tools an, mit denen die Nutzer eingestellten Informationen exportieren können. So können sie die Daten gleich für Picasa oder Google Maps aufbereitet übernehmen, oder ihre Reiseberichte- und führer als PDF oder HTML-Dateien herunterladen.

Seine eigenen Informationen möchte Nextstop in den kommenden Wochen unter Creative Commons-Lizenz unters Volk bringen. Die Pressemitteilung klingt eher distanziert professionell als euphorisch, die Tatsache, dass man seinen Bestand für lau weggeben möchte, ist ebenfalls nicht unbedingt typisch nach solch einer Übernahme. Vielleicht macht man sich keine großen Hoffnungen, dass der Dienst in Facebook in irgendeiner Form noch einmal aufgeht.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz