Farmville: Zynga zieht sich von MSN Games zurück

von

Social Games-Entwickler Zynga hat sein Flaggschiff Farmville von Microsofts Spieleplattform MSN Games runtergenommen. Offenbar war man nicht zufrieden mit den Nutzerzahlen.

Erst im Februar wurde Farmville dem MSN Games-Katalog hinzugefügt. Via Facebook Connect konnten Spieler plattformübergreifend ihre Farm bewirtschaften und vor allem Zynga Geld in die Kassen bringen. Nun ist Farmville nicht mehr über MSN Games verfügbar, wie Inside Social Games berichtet.

Obwohl Microsoft laut Inside Social Games angibt, jeden Monat etwa 500 Millionen Menschen auf MSN zu locken (inklusive anderer Dienste wie dem Messenger), war dies offenbar nicht genug. Demnach fand Farmville auf MSN Games einfach zu wenig Zuspruch, als dass es sich gelohnt hätte, den Dienst fortzuführen.

Zynga ist nicht nur führend im Bereich Social Games, sondern auch Motor, wenn es darum geht, neue Märkte zu erschließen. Dies gilt für die Verknüpfung verschiedener Plattformen via Facebook Connect, aber auch bei der Verbreitung von Social Games über mobile Apps. Wie bereits berichtet, investiert man derzeit auch verstärkt in den asiatischen Markt.

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz