Fifa 11 und PES 2011 im Vergleich - Demos jetzt kostenlos am PC spielen

Tobias Heidemann
1

fifa 11 demo
Anpfiff zum ersten Testspiel: Die spielbaren Demo-Versionen von Pro Evolution Soccer 2011 und FIFA 11 wurden veröffentlicht. Der Vergleich zeigt: Es wird spannend! Während Konami sein bewährtes Team nur punktuell verstärkt, versucht EA Sports nach dem Debakel der letzter PC-Saison einen Neuanfang. Wer wird das hoch dotierte Match in diesem Jahr für sich entscheiden? Wir haben die komplette Mannschaftsaufstellung und die kostenlosen Demos für euch bereitsgestellt.

Fifa 11 für PC: Der versprochene Neuanfang?

In der vergangenen Saison musste EA Sports eine herbe Niederlage einstecken. Waren die Konsolen-Versionen von Fifa 2010 noch äußerst gefällige Next-Gen-Vergnügen, so konnte der PC-Ableger weder technisch noch spielerisch überzeugen. Harsche Kritik von Seiten der Fans war die Folge. Electronic Arts gelobte Besserung und stellte für die aktuelle PC-Version der Fifa-Reihe ein eigenes Entwicklerteam (EA Canada) ab. Das Team warf daraufhin den kompletten Programmcode über Bord und versprach ein ganz neues Spielgefühl.

Auf den ersten Blick kann sich das Ergebnis wirklich sehen lassen: Fifa 11 sieht gut aus und bietet ein sehr rundes Gameplay. Die Animationen wurden stark überarbeitet und die Spieler wirken insgesamt etwas echter. Durch Änderungen am Passsystem und am Zweikampfverhalten hat zudem ein Quäntchen mehr Realismus auf Fifas Pixelplatz Einzug genommen. Auch das neue “Personality+”-Feature kann überzeugen: Das Verhalten der Spieler ist nun stärker an ihre Fähigkeitswerte gebunden. Im folgenden Video erklärt Gary Paterson, Creative Director von Fifa 11, das neue Feature:

PES 2011: Mehr Kontrolle, mehr Realismus

Pro Evolution Soccer 2011 setzt dagegen auf altbewährte Tugenden. Während die Fifa-Serie bei den Verkaufszahlen und der Zugänglichkeit bisher die Nase vorn hatte, überzeugte PES die Sofasportler mit taktischem Tiefgang, einer realistischen Ballphysik und einer cleveren KI. Abgesehen von kleineren Designschwächen und der stets mangelhaften Lizenzausstattung konnte sich die Reihe in den letzten Jahren  – vor allem in Sachen Präsentation und Grafik – immer wieder steigern.  Für die neueste Version versprechen die japanischen Entwickler ein nochmals verbessertes Passspiel, ein komplett überholtes Animationssystem und mehr Kontrolle über die virtuellen Kicker. Des weiteren wurden die Taktik- und Aufstellungsmenus stark überarbeitet und die Spieler mit individuellen Trick-Kombos ausgestattet.

Beim Test der Demo zeigt sich, dass Pro Evolution Soccer 2011 die meisten Versprechungen halten kann. Der Spielverlauf wird durch die neuen Pass-Freiheiten  wieder etwas realistischer, das optimierte Abwehrverhalten überzeugt, und individuelle Klasse lässt sich anhand der Trick-Kombos sehr gut ausspielen. Bis zur Veröffentlichung kann das Game aber noch etwas Feinschliff vertragen. Hier und da treten kleinere KI-Aussetzer auf. Ansonsten bietet PES 2011 Fußball auf gewohnt hohem Niveau. Hier der Trailer zum Release:

LoadBlog-Fazit: Aufgrund der schlechten PC-Portierung von Fifa 2010 holte Pro Evolution Soccer im vergangenen Jahr problemlos die Meisterschaft. Dieses Jahr steht uns hingegen ein heißes Duell ins Haus. Zum jetzigen Zeitpunkt haben wir es mit zwei sehr guten Fussballsimulationen zu tun, die sich (von den Lizenzen einmal abgesehen) qualitativ immer stärker annähern. Damit wird die Wahl zur Geschmackssache. Also probiert selbst:

Mit der Fifa 11-Demo könnt ihr drei-Minuten-Freundschaftsspiele zwischen Barca, Chelsea, Juventus Turin, Bayer Leverkusen, Olympique Lyon und Real Madrid austragen. Die PES-2011-Demo bietet eine längere Spieldauer zwischen dem FC Bayern München und Barcelona.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz