WM 2010: Deutschlandspiel gegen Serbien zwingt Server in die Knie

von

Nicht nur auf dem Platz ging nichts mehr. Beim Spiel Deutschland gegen Serbien hatten Internetübertragungen vom ZDF oder Zattoo alle Mühe, ein ruckelfreies Bild zu liefern.

Nach dem grandiosen Siegen gegen Australien ist das Interesse am Spiel der Deutschen gegen Serben wohl noch einmal gestiegen. Laut heise.de ging beim auch im Internet übertragenden ZDF zeitweise der Server in die Knie. Auch der Rest der Mediathek war vollkommen ausgelastet. Die Umstellung vom Livestream auf den Multimediaticker brachte nur wenig Erleichterung. Laute heise habe man beim ZDF für das Spiel noch Bandbreite hinzugekauft, diese war jedoch offenbar nicht ausreichend. Auch die Provider selbst hatten mit Übertragungsproblemen zu kämpfen.

Ebenfalls ins Ruckeln kam man bei den Alternativen. Der Onlinestreamdienst zattoo.com, der direkt das Fernsehsignal ins Internet überträgt, konnte das ZDF-Signal nicht ungestört senden. Die Telekom, die iPhone-Kunden ebenfalls eine Spielübertragung anbot, brachte zwar einen Stream auf die Seite. Dieser wurde jedoch aufgrund des Ansturms soweit runtergerechnet, dass kaum etwas zu erkennen war.

Die Tatsache, dass Deutschland nach einer insgesamt nur schwachen Leistung 0:1 gegen Serbien verloren hat, dürfte enttäuschten Zuschauern nur ein schwacher Trost sein.

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz