Firefox 11 steht mit neuem Add-On-Feature zum Download bereit

Jan Schultze

Mozilla hat nun ganz offiziell Firefox 11 zum Download freigegeben. In der neuesten Version des Browsers wurden nicht nur etliche Sicherheitslücken geschlossen, sondern man darf sich auch über einige neue Features freuen. Zu den wichtigsten Neuerungen gehört ohne Zweifel die Möglichkeit seine Add-Ons zu synchronisieren.

Der minimal verspätete Release der aktuellen Version kam dadurch zustande, weil die Entwickler bei Mozilla zuerst noch den Patchday von Microsoft und den Eingang eines Reports von der Zero Day Initiative (ZDI) abwarten wollten. Da es sich bei der Sicherheitslücke, die die ZDI gemeldet hatte, um ein Problem handelte, dass man bereits selbst entdeckt hatte, konnte die Schwachstelle recht zügig geschlossen und der Download freigegeben werden.

Neben der Behebung der entdeckten Schwachstellen hat man dem Browser auch einige neue Funktionen spendiert. So ist es nun möglich seine Erweiterungen, genau wie seine Bookmarks und die Passwörter, auf unterschiedlichen  Rechnern miteinander zu synchronisieren. Wer dieses neue Feature nutzen möchte, kann es direkt in den entsprechenden Einstellungen aktivieren. Außerdem wurde auch noch die Kompatibilität der einzelnen Add-Ons erhöht.

Wie versprochen ist es nun auch möglich, seine Daten aus Google Chrome in den Firefox-Browser zu importieren. Dies soll den Umstieg für die Chrome-Nutzer erleichtern und man erhofft sich dadurch ein paar neuen Nutzer. Eine weitere Neuerung ist die Unterstützung vom SPDY-Protokoll das von Google entwickelt wurde und die Ladezeiten beim Aufruf einer Webseite erheblich verkürzen soll. Bisher gibt es aber neben Google nur wenige Seiten, die dieses Protokoll nutzen. Für die Entwickler hat Mozilla ebenfalls etwas im Angebot. So spendiert man dem Tool Page Inspector eine 3D-Ansicht für die HTML-Struktur einer Webseite, um die Arbeit letztlich übersichtlicher zu gestalten. Mit dem Style-Editor ist es nun möglich, sich direkt im Browserfenster vorgenommene Änderungen im CSS-Layout anzusehen. Darüber hinaus hat man auch einige Verbesserungen für HTML5 vorgenommen. Die komplette Liste mit allen Neuerungen findet man in den Release Notes.

Firefox 11 steht ab sofort für Windows, Linux und MacOS X zum Download bereit.

Mozilla Firefox
Die neue Version 11 ist da!

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz