Ab sofort steht die neueste Version des Mozilla-Browsers zum Download bereit und bietet dem Nutzer einige neue Funktionen. Die Versionsnummer von Firefox springt dabei nicht von 13.0.1 auf 14, sondern direkt auf 14.0.1, was mit der mobilen Version des Browsers zusammenhängt. 

Wie die Webseite ghacks.net berichtet, wollte Mozilla sowohl die Desktop- als auch die mobile Variante von Firefox synchron laufen lassen und hat sich deshalb nicht für die Bezeichnung 14.0 entschieden. Neben der Behebung von diversen Sicherheitslücken und Bugs haben die Entwickler Firefox 14.0.1 auch noch einige Neuerungen spendiert. Dazu zählen neben der Google-Suche via verschlüsseltem HTTPS auch noch der überarbeitete Site Identity Manger und die nun standardmäßig aktivierte URL-Vervollständigung in der Awesome Bar. Recht nützlich ist auch die Click-to-Play-Funktion. Hierbei fragt Firefox den Nutzer vor der Ausführung von Plugins, wie Java, Flash oder auch Apple Quicktime, ob sie geladen werden sollen. So möchte man den Browser besser vor entsprechenden Angriffen schützen. Da die Funktion nicht standardmäßig aktiviert ist, muss man über about:config in Firefox die Einstellung unter dem Eintrag „plugins.click_to_play“ auf den Wert „True“ ändern.

Auch beim Site Identity Manager, der mit Hilfe durch eine visuelle Darstellung über die Sicherheit von besuchten Webseiten informiert, hat man einige Verbesserungen vorgenommen. So werden zukünftig unverschlüsselte Seiten mit einem grauen Globus Symbol angezeigt. Bei einer verschlüsselten Webseite, die mit einer normalen SSL-Verschlüsselung arbeitet, erscheint zwar das Schlosssymbol, aber die Anzeige wird weiterhin in grauer Farbe dargestellt. Erst bei einem Extended Validation Zertifikat wird eine grüne Darstellung angezeigt. Zudem verzichtet Mozilla aus Sicherheitsgründen bei der aktuellen Version auf die Darstellung von Favicons, die sonst immer neben der URL zu sehen waren. Nutzer von Mac OS X 10.7 Lion können nun den Vollbildmodus verwenden. Die komplette Liste mit allen Änderungen findet man auf der Mozilla-Webseite.

Firefox 14.0.1

Download

Kommentare zu dieser News

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link