Firefox: Mozilla büßt bis zu 9 Millionen Downloads ein

Jonas Wekenborg

Der Internetbrowser mit dem vertrauenswürdigen Fuchs im Logo wurde lange Zeit für Windows 7-Nutzer ausgesperrt. Durch knapp 15 Monate fehlende Browserwahl bei Microsofts Betriebssystem Windows 7 mit dem Servicepack 1 musste Mozilla rund 6 bis 9 Millionen Downloads einbüßen, so Mozillas Justiziar Harvey Anderson.

Seit jeher liefert Microsoft mit seinem Betriebssystem Windows auch den hauseigenen Browser Internet Explorer aus. Nach einem Kartellstreit mit der Europäischen Union, in dem es um die Verknüpfung von Betriebssystem und Browser ging, hatte sich Microsoft dazu verpflichtet, Usern die Wahl des favorisierten Browsers durch ein separates Dialogfeld zu eröffnen. Diese Auflage gilt seit 2009.

Offizielles Firefox Logo
Im selben Jahr erschien auch Vistas Nachfolger Windows 7, jedoch ohne die vereinbarte Browserwahl seitens Microsoft. Und so fehlte für rund 15 Monate im Service Pack 1 der Dialog zur Wahl des Browsers. Die Zahl der Verluste rechnet Mozillas Justiziar Harvey Anderson in einem Blog aus und datiert sie auf 6 bis 9 Millionen Downloads, die in dieser Zeit flöten gegangen seien.

So wären kurz vor Behebung dieses Fehlers die täglichen Downloads des Browsers Firefox um 63% zurückgegangen und somit auf einen Tagesdurchschnitt von 20.000 Downloads pro Tag gefallen. Just nach der Korrektur waren die Downloads um horrende 150% gestiegen und auf 50.000 Downloads pro Tag gestiegen.

Mozilla Firefox verliert bis zu 9 Millionen Downloads

Steve Ballmer
Selbstverständlich zieht diese Nichterfüllung der Auflage Konsequenzen nach sich: Die Europäische Kommission untersuche derweil den Vorfall, in dem es um einen Verstoß gegen das geltende Kartellrecht ginge. Die Punkte, die die Kommission gegenüber Microsoft vorbringt, wurden bereits an den Konzern übermittelt. Und so musste Microsoft derweil unter den ersten Konsequenzen leiden: Microsoft-Chef Steve Ballmer büßte aufgrund des Versäumnisses einen Teil seiner Bonuszahlungen des beendeten Geschäftsjahres ein.

Einen guten Teil zu Gunsten von Mozillas Zahlen können Sie hier durch Ihren eigenen kostenlosen Download der aktuellen Mozilla Firefox-Version tätigen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Top-Download der Woche 50/2017: CCleaner

    Als Top-Download der Woche 50/2017 möchten wir euch CCleaner empfehlen, ein sehr beliebter Systemreiniger, mit dem ihr eure Festplatte von überflüssigen Dateien befreien und eine Reihe weiterer Optimierungsmaßnahmen durchführen könnt. mehr

  • o2-Kundennummer finden – so gehts

    Wenn ihr die o2-Kundenbetreuung kontaktiert, braucht ihr eure o2-Kundennummer, damit euch das Service-Team schnell zu eurem Vertrag oder anderen Fragen weiterhelfen kann. Liegt eine aktuelle o2-Störung vor oder wollt ihr euren o2-Vertrag kündigen, könnt ihr für nähere Informationen einfach die o2-Hotline anrufen. Wir zeigen euch nachfolgend im Ratgeber, wie ihr sie und eure persönliche Kundenkennzahl findet. mehr

  • Windows 10: Automatische Reparatur deaktivieren – Tipps bei Problemen

    Windows 10 verfügt über eine automatische Reparatur, die beim Start ausgeführt wird, falls Probleme mit dem Betriebssystem auftreten. In diesem Artikel zeigen wir euch, wie ihr die automatische Reparatur in Windows 10 deaktiviert und was ihr bei Problemen machen könnt, z.B. wenn die Reparatur in einer Endlosschleife festhängt. mehr