Lichtspendender Fußball für Entwicklungsländer

commander@giga

Pünktlich zur WM kommt die Ankündigung des sOccket 2.0. Der mit einer Stromversorgung versehene Fußball soll durch Rumgekicke Licht in dunkle Wohnzimmer bringen.

Dieser Fußball hat es in sich: Der sOccket 2.0 enthält einen auf magnetischer Induktion beruhenden Mechanismus, mit dem durch Bewegung Strom erzeugt werden kann. Schon 10 Minuten Ballspiel sollen für 3 Stunden LED-Beleuchtung sorgen. Dabei ist man nicht auf Licht beschränkt. Im Gegensatz zur ersten Version des Balls enthält der Prototyp der Version 2.0 auch einen zusätzlichen Anschluss, an dem diverse andere Geräte angeschlossen werden können. Das Spielverhalten soll sich jedoch nicht von dem eines normalen Balles unterscheiden.

Ins Auge gefasst hat man mit dem Projekt vor allem die Entwicklungsländer. Dort ist die Stromversorgung nicht zuverlässig und für arme Familien nicht immer erschwinglich. Julia Silverman, eine der Entwicklerinnen, befindet sich deshalb derzeit in Südafrika, um im Rahmen der WM 2010 für den sOccket zu werben. Man such derzeit noch nach einem Hersteller. Der derzeit herrschende Fußballenthusiasmus in Südafrika und das Stelldichein sämtlicher Fußballgrößen dort sollen dabei helfen. Angeschaut hat man sich ein Modell, dass auch schon für Schuhe der Marke TOMS Anwendung findet: Hier wird für jedes Paar, das in einer westlichen Industrienation verkauft wird, eines an ein Entwicklungsland geliefert.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz