Galapagos: Sharp kündigt Android-Tablets an

commander@giga

Die kleinere Version nennt sich “Mobile Type” und verfügt über einen 5,5 Zoll kleinen Bildschirm, womit es eher in die Kategorie der Super-Smartphones fiele, würde es nicht Telefonie-Fähigkeiten vermissen lassen. Stattdessen besitzt es eine Auflösung von für diese Größe sehr guten 1,024 × 600 Pixeln. Das Gerät soll auf die Darstellung von digitalen Taschenbüchern ausgerichtet sein und wird wohl vor allem in U-Bahnen und Zügen gesichtet werden.

Für den Heimgebrauch ist, der Name verrät es, der “Home Type” gedacht. Mit einem 10,8 Zoll großen Display übertrifft es sogar noch das iPad (9,7 Zoll). Die Auflösung ist mit 1,366 × 800 auch um ungefähr dieses Verhältnis größer. Dieses Gerät soll auf die Darstellung von Magazinen ausgerichtet seine. Neben dem eigenen E-Book-Service verfügen jedoch beide Geräte auch über eine WLAN-Schnittstelle für das Internet sowie die Fähigkeit, via Apps Spiele abzuspielen.

Weitere Details sind noch nicht bekannt. So ist bislang unklar, welche Android-Version aufgespielt werden wird oder wie teuer die Tablets sein werden. Das Erscheinungsdatum steht ebenfalls aus, man erwartet jedoch für das nächste Jahr bereits den Verkauf von einer Million Geräten.

Das Promo-Video von Sharp ist auf japanisch gehalten, vermittelt aber dennoch eine guten Eindruck über die Fähigkeiten der kommenden Tablets:

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz