GamesCom schließt mit Besucherrekord

commander@giga

Rund 254.000 Spielefans ließen sich vergangene Woche nach Köln locken, um die Neuheiten der Computer- und Videospielwelt zu bestaunen. Im vergangenen Jahr, als die Messe zum ersten mal in Köln statt fand, waren es noch (ebenfalls beeindruckende) 245.000 Besucher. Auch die Zahl der Fachbesucher ist mit 18.900 leicht gestiegen (2009: 17.000).

Ebenfalls steigern konnte man die Zahl der Aussteller. Waren es 2009 noch 458, so kamen in diesem Jahr 505 Anbieter, um ihre Produkte zu präsentieren. Mittlerweile ist die Gamescom die größte Spielemesse der Welt. Die legendäre und über viele Jahre größte Messe Electronic Entertainment Expo (E3) in Kalifornien ist mittlerweile eine reine Fachmesse, die Tokyo Game Show hinkt laut Spiegel Online schon seit letztem Jahr der GamesCom um run 60.000 Besucher hinterher.

Neben dem Hang der Videospielhersteller zu Bewegungsspielen war noch ein weiterer Trend auszumachen: der zur Sparsamkeit. Kaum ein Hersteller leistete sich komplexe Aufbauten wie Dschungellandschaften oder Raumschiffe, stattdessen wurde auf mehr Spielstationen gesetzt. Rund 10.000 Bildschirme standen bereit, um dem überwiegend jugendlich-männlichem Publikum 200 Neuvorstellungen und etliche aktuelle Titel zu präsentieren. Dennoch stand man für besonders begehrte Teile wie Call of Duty 7 bis zu 3 Stunden an.

Die nächste Gamescom findet vom 17. – 21. August 2011 wieder in Köln statt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz