Google Chrome 26 - Keine Macht den Rechtschreibfehlern

Martin Maciej

Mit dem Update auf die neue Version 26 von Googles Browser wird eine verbesserte Rechtschreibkorrektur in Chrome integriert. Zudem werden mit der neuen Version mehrere Sicherheitslücken im Browser geschlossen, damit einem sicheren Surfen mit Google Chrome nichts im Wege steht.

Google liefert sich mit seinem Browser Chrome einen harten Konkurrenzkampf um die Gunst der Internetnutzer. Zwar konnte Google Chrome seine Marktanteile in Deutschland in der vergangenen Zeit steigern, aktuell liegt der Browser mit einem Anteil von 20 %  jedoch noch in der Nutzerverteilung der deutschen Internetsurfer hinter Mozilla Firefox (45 %) und dem Internet Explorer (24 %) auf Platz 3.

In der Gunst der deutschen Internetnutzer hat Google Chrome noch hinter Firefox und dem Internet Explorer das Nachsehen (Quelle: statcounter.com)

In der Gunst der deutschen Internetnutzer hat Google Chrome noch hinter Firefox und dem Internet Explorer das Nachsehen (Quelle: statcounter.com)

Neue Rechtschreibprüfung in Google Chrome 26

Die neue Rechtschreibprüfung kontrolliert Eingaben in Formulare und Textfelder im Browser und schlägt selbständig passende Korrekturmöglichkeiten vor. Nachdem ein Text in Google Chrome eingetragen wurde, kann dieser mit der Funktion „Ask Google for Suggestions“ über die Google Server auf korrekte Grammatik und Rechtschreibung überprüft werden. Zurzeit lässt sich die neue Google Chrome Rechtschreibkontrolle nur für englische Texte nutzen. Zudem musst diese erst noch manuell im Browser aktiviert werden. Weitere Optimierungen der Rechtschreibprüfung werden erst in den kommenden Wochen zu spüren sein. Hat man über die Browserfunktionen eigene Einträge zum Wörterbuch hinzugefügt, werden diese mittels Synchronisation nun auch auf verschiedene Geräte mit einer Google Chrome Installation übertragen. Hierzu ist es erforderlich, dass die Google Sync Funktion aktiviert ist.

In der neuen Rechtschreibkorrektur bietet Google Chrome nun eigene Vorschläge für Textpassagen (Quelle: Google)

In der neuen Rechtschreibkorrektur bietet Google Chrome nun eigene Vorschläge für Textpassagen (Quelle: Google)

Google Chrome 26 – Mehr Sicherheit beim Surfen durch Schließen von elf Lücken

Neben der Einführung der optimierten Rechtsschreibkorrektur werden in der neuesten Google Chrome Version insgesamt elf Sicherheitslücken geschlossen. Bei zwei dieser Lücken handelt es sich um Gefahren, die ein als „hoch“ angesehenes Risiko darstellen. Mittels dieser Sicherheitslecks können Angreifer schadhafte Inhalte über den Browser auf Computern nichtsahnender User einschleusen und diese innerhalb der Sandbox des Browsers aktivieren. Daneben wurden vier als „Medium“ und fünf als „Low“ gehandelte Sicherheitslecks im Browser geschlossen. Weiterhin wurden integrierte Wörterbücher mit der neuen Google Chrome Version optimiert und neue Sprachen hinzugefügt, z. B. Koreanisch und Albanisch.

Das Update wird automatisch bei einem Neustart des Browsers installiert. Wer Google Chrome noch nicht benutzt oder nicht abwarten möchte, bis das neue Update auf seinem Rechner aktiviert wird, kann Google Chrome 26 auch mittels Download direkt auf der Festplatte installieren.

Google Chrome Download Button
Mit Google Chrome sicher durch das Netz
Jetzt die neuesten Funktionen des Browsers nutzen und Google Chrome 26 kostenlos downloaden

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz