Facebook: Keine Google Mail-Adressbuchsuche für Facebook mehr?

Frank Ritter

Google hat die Nutzungsbedingungen seiner API (Programmierschnittstelle) für Google Mail leicht angepasst. Sie bewirkt, dass Drittanbieter zukünftig nur noch das Adressbuch von Google Mail-Nutzern abfragen dürfen, wenn der Zugriff beidseitig gewährt wird. Dies dürfte Auswirkungen auf die Suche nach bekannten Personen in Facebook haben.

Der erste Schritt für neue Facebook-Mitglieder ist meist das Durchstöbern der eigenen E-Mail-Kontakte, ob sich Nutzer im Adressbuch auch auf Facebook befinden. Diese Funktion dürfte nach den Änderungen in den Nutzungsbedingungen zur Google Contacts-API nicht mehr funktionieren. Google fordert nun explizit, dass den Nutzern des zugreifenden Service ermöglicht wird, dass die Daten dort genauso problemlos herunterzuladen oder anderen Diensten zur Verfügung zu stellen sind wie bei Google Contacts. Facebook ermöglicht zwar das Herunterladen eigener persönlicher Daten, jedoch sind die persönlichen Daten von Facebook-Kontakten davon nicht berührt. Somit können externe Dienste auch nicht darauf zugreifen.

In einfachen Worten sagt Google: Wenn Facebook weiterhin die Möglichkeit haben sollen, ihre Google Mail-Adressbüch nach möglichen Facebook-Kontakten durchsuchen zu können, muss auch Facebook die Möglichkeit anbieten, die dortigen Kontakte nach möglichen Google-Kontakten durchsuchen zu können.

Brancheninsider werten den Schritt Googles als explizite Kampfansage gegenüber Facebook. Der Branchendienst TechCrunch berichtet in diesem Zusammenhang etwas reißerisch von einem beginnenden Krieg zwischen den Konzernen. Ganz von der Hand zu weisen ist die wachsende Konkurrenz zwischen den Firmen jedoch nicht. Facebook hat mit Social Graph ein mächtiges Werkzeug an der Hand, um das Netz, dessen Nutzer und die Beziehungen der Nutzer untereinander zu kartographieren. Google hat keinen vergleichbaren Service. Derzeit tobt zudem ein Wettstreit zur Einstellung der besten Entwickler im Silicon Valley – zwischen Google und Facebook.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Für diese Spiele braucht ihr 16 Gigabyte RAM

    Für meisten Spiele auf dem PC ist es immer noch völlig ausreichend, wenn ihr 8 Gigabyte RAM Arbeitsspeicher habt. Nach und nach kommen aber doch immer mehr Titel heraus, die besonders leistungsintensiv sind und laut Entwicklern 16 Gigabyte RAM erfordern. Hier erfahrt ihr, für welche Spiele sich eine Aufrüstung lohnen könnte. mehr

  • Windows Repair Toolbox Portable

    Der Windows Repair Toolbox Portable Download ist eine portable Sammlung von Tools, mit welchen ihr euer System analysieren, beschleunigen, reparieren sowie Malware entfernen könnt. mehr

  • Firefox Portable

    Der Firefox Portable Download verschafft euch eine mobile Version des Mozilla-Browsers, die auch von USB-Sticks läuft und für deren Nutzung keine Installation notwendig ist. mehr