Google hebt lokale Ergebnisse hervor

commander@giga

Google möchte die Suche nach Lokalitäten wie Museen oder Restaurants stärker hervorheben und übernimmt die vormals bei Google Places gelisteten Ergebnisse in seine Standardsuche.

Wer bislang nach einem Pizza-Restaurant in seiner Nähe sucht, kriegt auch jetzt schon bei Google alle nötigen Informationen. Neben regulären Informationen zum Begriff Pizza wird auch auf lokale Ergebnisse verwiesen, die wiederum auf den Dienst Googles Places führen, welcher wiederum auf verschiedene Google Maps-Profile führt. Um diesen Weg abzukürzen, werden die Google Places-Ergebnisse nun einfach zwischen die regulären Ergebnisse gestreut. Diese Funktion soll in den kommenden Tagen weltweit eingeführt werden.

Wer nun in der Google-Standardsuche zum Beispiel nach “Pizza” sucht, erhält automatisch eine Mischung aus regulären Suchergebnissen und Ergebnissen aus Google Places. Google möchte mit Hilfe von Algorithmen erkennen, ob der Nutzer wohl tatsächlich eine Lokalität sucht oder sich nur allgemein informieren will. Wer nach “Fussballplatz” sucht, wird demnach wohl eher keine lokalen Ergebnisse geboten bekommen, da Google vermutet, dass der Nutzer sich eher allgemein über Fussball informieren möchte.

Klickt man nun auf ein Ergebnis, das als Google Places-Ergebnis gelistet wird, gelangt man wie gehabt auf ein eigenes Profil des Lokals, in dem es neben einem Foto und einer Kartenmarkierung samt Adresse und Telefonnummer auch Nutzerbewertungen von Google-Nutzern und anderen Bewertungsseiten gibt. Nur wird dieses Profil nicht länger Google Maps-Profil heissen, sondern unter Google Places gelistet und damit näher an der Google-Standardsuche sein.

Bei Google verspricht man sich so, den Places-Dienst näher in den Fokus zu rücken und so mehr Lokalbesitzer dazu zu bewegen, ein Info-Profil anzulegen. Bislang funktioniert der neue Places-Dienst jedoch nur in der Desktop-Version, die eigentlich wichtigere Funktion für Mobilgeräte soll folgen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz