Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Google kauft Drohne - Air View oder heisse Luft?

commander@giga
1

Offenbar hat sich Google eine Drohne aus deutscher Fertigung liefern lassen, um damit zu experimentieren. Der Hersteller hofft auf “Dutzende” weitere Bestellungen, Google dementiert Geschäftsbeziehungen.

Die Wirtschaftswoche hat am Wochende gemeldet, dass der deutsche Drohnenhersteller Microdrones eine kleine, kamerabestückte Drohne an Google geliefert habe. Microdrones-Chef Sven Juerss hoffe, schon bald Dutzende weitere Drohnen nach Kalifornien liefern zu können. Neben der legitimen Anwendungsmöglichkeit, die Google-eigenen Windparks inspizieren zu können, wird auch die Möglichkeit in den Raum geworfen, ganze Stadtteile überfliegen zu können. Ein Sturm der Entrüstung wäre in diesem Fall sicher. Kamerabewehrte Drohnen, die die Nachbarschaft im Auge haben, sind ein Standard nahezu jeder Überwachungsdystopie in der Science Fiction-Welt.

Folgerichtig dementiert Google auch gleich jegliche Pläne in diese Richtung. Heise.de gegenüber äußert sich Google-Sprecher Stefan Keuchel: “Wir suchen immer nach Wegen, um unsere Kartendienste zu verbessern. Als Teil dieser Bemühungen erforschen wir viele verschiedene Technologien, aber wir testen oder nutzen diese nicht.” Es gebe auch keine Geschäftsbeziehungen zu Microdrones.

Es haben sich dennoch bereits Datenschützer zu Wort gemeldet. Der nordrhein-westfälische Datenschutzbeauftragte Ulrich Lepper warnt, dass die Drohnen völlig unbemerkt in nicht-öffentliche Bereiche vordringen könnten, um dort Fotos zu schießen. Drohnen des Herstellers Microdrones werden The Register zufolge bereits von der Polizei in Liverpool in England eingesetzt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz