Google kauft Metaweb

Mit Metaweb holt sich Google nicht nur einen Spezialisten für Semantik ins Haus, sondern auch gleich dessen freien Datensatz Freebase. Mit diesem möchte Google ebenfalls in das semantische Web einsteigen.

Bereits am Freitag hat Google den Kauf des US-Unternehmens Metaweb Metaweb bekanntgegeben. Metaweb ist Betreiber der semantischen Datenbank Freebase. In dieser werden sämtliche Begriffe gespeichert, jedoch nur einmal. Nutzer können diese Begriffe nun miteinander verknüpfen, um so Zusammenhänge herzustellen. Viele sehen in diesem Vorgehen die Zukunft der Onlinesuche, da so nicht nur Suchergebnisse vorgeschlagen werden können, sondern langfristig Fragen auch direkt beantwortet werden können.

Die Datenbank Freebase enthält derzeit rund 12 Millionen Begriffe von Filmen, Bücher und Serien bis zu Orten oder Unternehmen. Google plant, die Datenbank als freie Software bestehen zu lassen, so dass Nutzer weiterhin diese Begriffe miteinander in Verbindung setzen können.

Google experimentiert schon jetzt mit dem semantischen Web. Tippt man beispielsweise ein, erhält man als Antwort “Barack Obama date of birth — 4 August, 1961 – According to answers.com, wikipedia.org, imdb.com and 1 other.” Der Kauf von Metaweb deutet darauf hin, dass man seinen Fokus noch mehr auf diesen Bereich lenken möchte.

Auch Metaweb gibt den Kauf bekannt und stellt gleichzeitig ein Video online, dass Freebase erklärt:

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz