Google Mail: Automatisches Priorisieren von E-Mails

Frank Ritter

Priority Inbox, zu deutsch der “sortierte Eingang” ist eine neue Funktion in Google Mail, die die Spreu vom Weizen trennen soll: Wichtige Mails werden im Posteingang hervorgehoben, sodass insbesondere Nutzer mit hohem E-Mail-Aufkommen ihre Korrespondenzen besser organisiseren können.

Das Google Mail-Team führt in einem Blogeintrag aus, dass Google Mail bereits recht gut darin ist, Spam herauszufiltern. Die meisten E-Mail-Nutzer erhalten aber viele E-Mails, die nicht direkt Spam sind, jedoch eine geringe Relevanz besitzen – Einträge in Mailinglisten, Newsletter oder Benachrichtigungen aus sozialen Netzwerken zum Beispiel.

Der sortierte Eingang zielt darauf, die Spreu vom Weizen zu trennen, ohne dass man Filter benutzen müsste. Die Technik zur Priorisierung läuft im Hintergrund und berechnet die Wichtigkeit einer E-Mail auf Basis diverser Faktoren. Dazu gehört etwa, wie oft man E-Mails von einer bestimmten Person beantwortet, welche Mails man liest und welche ungelesen in der Versenkung verschwinden. Der Filter wird mit der Zeit hinzulernen. Zusätzlich kann man die Wichtigkeit einer Mail selbst mithilfe von kleinen Plus- und Minus-Schaltflächen bestimmen. Bei dem sortierten Eingang werden E-Mail in drei Spalten angezeigt: Wichtig und ungelesen, Mit Sternchen versehen und Alles andere.

Die Funktion des sortierten Eingangs wird im Laufe der Woche weltweit ausgerollt, ist also noch nicht überall verfügbar. Hier ein englischsprachiges Video von Google, das die Idee erläutert:

Google Mail Help: Priority Inbox

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz