Google Mail: Gleich und gleich gesellt sich gern

commander@giga

Nach dem Reader hat Google nun auch seinen Maildienst optisch angepasst. Verschiedene Formate sollen Google Mail nun auch für Tablets tauglich machen. Überraschenderweise hat man ausgerechnet eine längst obsolete Funktion beibehalten.

Dass sich die Google News (hihi) in diesem Blog häufen, hat nichts mit unserem Faible für den Datengiganten zu tun – es tut sich einfach derzeit sehr viel in Mountain View. Nicht immer zum Guten, wie der gestrige Tag gezeigt hat. Kann denn wenigstens das neue Google Mail-Design überzeugen?

Die optischen Unterschiede zwischen den Diensten Google Plus, Google Reader und nun Google Mail lassen sich bald mit der Lupe suchen. Alles sieht sehr einheitlich aus, das heisst, auch hier dominieren vor allem Weissflächen. Der rote Button, der im Google Reader für neue Abonnements steht, fungiert hier als Startknopf für eine neue Mail. Damit ergibt. die prominente Platzierung hier wenigstens Sinn. Im Posteingang lassen sich die Emails nun mittels einer Leiste statt eines Dropdown-Menüs leichter sortieren. Etwas verwirrend wird es in der Email-Ansicht. Befanden sich früher Funktionen wie das Löschen oder Datei anhängen unter der Email, sind diese Optionen nun nach ganz oben – noch über dem Email-Kopf (und der Werbung) gewandert. Eine Weile muss man suchen, zumal die Buttons nicht mehr beschriftet sind, sondern lediglich durch kleine Grafiken kenntlich gemacht werden.

Der Chat lässt sich nun verbergen. Alternativ werden dann “Gadgets” angezeigt. Defaultmäßig ist das die Anzeige für noch verfügbare Einladungen. Ein Relikt aus vergangenen Jahren, als Google Mail noch nicht für jeden offen war. Warum man sich dieser nicht entledigt hat, bleibt unklar.

Es gibt weiterhin alternative “Kompaktheitsgrade”, die die Größe der einzelnen Elemente bestimmen. Auf einem normalen Monitor machen diese nicht viel aus, sollen aber vor allem die Lesbarkeit auf Tablets verbessern. Schlussendlich gibt es Schwung neuer Designs, die sich im Menü unter, eben, Designs einstellen lassen. Diese sind nun sogar in HD und zeigen vor allem schöne Landschaften, wie man sie von Bing gewohnt ist.

Wer sich mit dem neuen Design nicht so recht anfreunden mag, hat derzeit noch die Möglichkeit auf das alte umzustellen – oder wahlweise sein Feedback abzugeben. Langfristig wird man als treuer Nutzer wohl um die neue Google-Optik nicht herum kommen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz