Google Mail: Sicherheitslücke und Rausschmiss aus Facebook

commander@giga

Zunächst berichtete TechCrunch, dass im US-Facebook der Freundefinder, mit dem sich E-Mail-Kontakte aus anderen Diensten übertragen lassen, nun kein Google Mail mehr verzeichnet ist. Und auch Spiegel Online berichtet, dass Googles E-Mail-Dienst nun in Deutschland fehlt. Das ist eigentlich nur konsequent: Google selbst hat vor einiger Zeit angekündigt, von seiner Seite aus den Zugriff zu unterbinden, bis Facebook selbst seine Datensätze für vergleichbare Dienste zugänglich macht.

Verwirrenderweise taucht Google Mail aber in einigen Freundefindern durchaus noch auf – und zwar funktionsfähig. Möglich wäre einerseits, dass es eine Weile dauert, bis alle Server auf den aktuellen Stand gebracht sind.

Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit: Ebenfalls berichtete TechCrunch von einer nicht ganz unerheblichen Sicherheitslücke, die im Zusammenhang mit Google Mails API steht. Demnach gelang es einem Hacker, eine Seite aufzusetzen, die, sofern man mit eingeloggtem Google Mail-Account auf diese Seite kam, die Adresse abgreifen und eine E-Mail mit Google-Header versenden konnte. Laut Google ist diese Lücke nun wieder geschlossen und die Seite (die sich ironischerweise auf einem zu Google gehörenden blogspot-Blog verbarg) verschwunden. Vielleicht hat Facebook also auf diese Lücke kurzfristig reagiert und den Dienst vorübergehend ausgeschlossen. So oder so dürfte Google Mail dennoch demnächst überall von Facebook verschwunden sein, liegen diese beiden Unternehmen derzeit doch aufgrund der Datensatzstreitigkeiten im Clinch.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz