Microsoft vs. Google: "Wir sind sicherer als alle anderen"

commander@giga

Googles Ankündigung, aufgrund von Sicherheitsbedenken künftig von Microsoft-Produkten Abstand zu nehmen, löst in Redmond Verwirrung aus. Selbst Hacker würden zugeben, dass Microsoft seinen Job gut mache.

In einem Beitrag im offiziellen Blog greift Microsoft-Mitarbeiter Brandon LeBlanc Googles Vorhaben an, in Zukunft keine Windows-Betriebssysteme mehr zu verwenden. Neue Mitarbeiter haben dort künftig nur noch die Wahl zwischen Mac OS X, Linux und dem hauseigenen OS Chrome, sobald dies erscheint.

Zunächst sei Google selbst nicht gerade das sicherste Unternehmen. Als Beispiel führt LeBlanc die Weigerung der Universität Yale, den Email-Dienst Google Mail zu verwenden, an. Aufgrund von Datenschutzproblemen verzichtet man dort auf Googles Dienste.

Desweiteren würden mittlerweile selbste Hacker aussagen, dass Microsoft in Sachen Sicherheit einen besseren Job mache als alle anderen. Auch Großkonzerne wie Cisco Systems würdem dem beipflichten.

Kein Verständnis hat man bei Microsoft auch für Googles Entscheidung, das Apple-System Mac OS X als Alternative zuzulassen. Dieses würde in letzter Zeit vermehrt das Ziel von Hackerangriffen und Malware. Microsoft biete dagegen eine ganze Palette von Sicherheitsmaßnahmen an, um ihr Betriebssystem sicher zu machen. Angeführt werden zum Beispiel die Verschlüsselung BitLocker in Windows 7 oder die Auto-Updadate-Funktion.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz