Google: Neuer Algorithmus sagt Content Farms dem Kampf an

commander@giga

Mit einem geänderten Suchalgorithmus möchte Google hochwertige Inhalte nach oben spülen, während reine Contentfarmen, die nur zum Traffic-Ziehen da sind, abgewertet werden. Bislang beschränkt sich die neue Suche auf die USA, wo sie sich dem Vernehmen nach jedoch merklich auswirkt.

Googles Suchalgorithmus so berüchtigt und geheim wie Coca Colas Brauserezept. In beiden Fällen liegt darin auch das Gehimnis des Erfolgs. Während die Cola jedoch stets die gleiche bleibt, passt das Suchunternehmen seinen Algorithmus den aktuellen Entwicklungen an. Diese haben in den vergangenen Jahren dazu geführt, dass findige Seitenbetreiber minderwertige Inhalte in den Ergebnissen oben platzieren konnten, sofern die richtige Kombination aus Links und Suchbegriffen auftauchte. Dem möchte Google (ein weiteres Mal) entgegentreten.

Im Google Blog kündigt das Unternehmen an, mit dem neuen Algorithmus hochwertigen Inhalten den Vorzug zu geben. Dazu zählen zum Beispiel Seiten, die eigene Forschungsergebnisse abliefern. Dabei soll es sich um keine der vielen kleinen Anpassung handeln, die ständig vorgenommen werden. Bei knapp 12 Prozent aller Suchanfragen soll sich die Anpassung bemerkbar machen. Seiten, die erfolgreichen Content lediglich kopieren, sollen es nicht mehr so einfach haben. Google gibt an, dass der Algorithmus nicht die Daten aus dem Chrome-Plugin Personal Blocklist nutzt, um minderwertige Seiten abzustrafen. Jedoch hat man diese Liste mit den eigenen Erhbungen des Algorithmus abgeglichen und festgestellt, dass dieser ähnliche schwarze Schafe auf “seiner Liste hat”.

Wie eigentlich immer gilt, dass die Google-Neuerung zunächst in den USA eingesetzt wird und erst später auf den Rest der Welt losgelassen wird.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz