google-grippe
Die Google-Trends-Seite für Grippe ist nun auf Deutschland und 18 weitere Länder erweitert worden. Google sagt anhand der Internetsuche die nächsten Grippe-Wellen voraus. Die Suchmaschine sammelt die relevanten Anfragen und schließt daraus, wo Menschen gerade von der Krankheit betroffen sind. Im Vergleich mit den offiziellen Grippe-Statistiken ist das Verfahren ein erstaunlich guter Indikator für die reale Entwicklung.

Google spricht gegenüber dem Handelsblatt von einem Frühwarnsystem, das Grippe-Wellen ein bis zwei Wochen im Voraus anzeigen kann. Der Dienst, der unter dem Namen Google Flu bereits seit vergangenem Jahr für die USA angeboten wird, zeigt die Häufigkeit der Grippe-relevanten Suchanfragen für die Länder im Überblick und für jedes Land im Jahresverlauf, im Vergleich zu den Vorjahren.

google-grippe-screenshot

Quer-Auswertungen von Suchanfragen können auch in anderen Bereichen erstaunliche Ergebnisse erzielen: So hat Google mit einem ähnlichen Verfahren vor der Bundestagswahl auch ein Wahlbarometer erstellt.

Hier geht’s zu Google Grippe-Trends

* gesponsorter Link