Google sucht einen Spezialisten für soziale Netzwerke

commander@giga

Es gibt praktisch keinen Bereich des digitalen Lebens, in dem Google nicht seine Finger im Spiel hat – und zwar erfolgreich. Doch ausgerechnet in einem entscheidenen Sektor, dem social networking, tut sich der Suchgigant schwer. Das sieht auch Google so und sucht deshalb Verstärkung.

Dem Blog GigaOm zufolge hat Google seinen Rückstand auf dem Gebiet der sozialen Netzwerke akzeptiert. Jetzt suche man mit Hilfe eines professionellen Headhunters einen "Head of Social", also jemanden, der den Konzern auf die richtige Spur bringt. Die Jobbeschreibung beginnt mit dem Eingeständnis, auf diesem Sektor "spät dran" und deswegen "beschämt" zu sein. Laut Google gebe es zwei Möglichkeiten, dies zu ändern: Entweder selbst ein innovatives Angebot  zu entwickeln oder weitere soziale Funktionen in das existierende Portfolio einzubauen.

Zweiteres tut man bereits recht erfolgreich: Das Google-Konto ist über alle hauseigenen  Dienste quervernetzt und auch die Google-Mail-Kontakte lassen sich in dieses Geflecht einbauen. Mit Google Latitude lassen sich per Google Maps sogar die Standorte der Freunde in Erfahrung bringen.

Schwerer tut sich Google jedoch, wenn es speziell auf soziale Kontakte zugeschnittene Dienste anbietet. Das Facebook-ähnliche Netzwerk Orkut ist außerhalb von Brasilien und Indien eher unbekannt. Und Google Buzz, mit dem Freunde auf dem neuesten Stand gehalten werden sollen, ging aufgrund seines laxen Umgangs mit Datenschutz völlig an den Kundenbedürfnissen vorbei und wurde dementsprechend aufgenommen.

Es bleibt also einiges zu tun für den künftigen "Head of Social" bei Google. Eine Möglichtkeit wurde jedoch nicht ins Gespräch gebracht: das Aufkaufen eines erfolgreichen Netzwerkes. Am nötigen Kapital sollte es jedenfalls nicht scheitern.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz