Gray Matter - Demo zum PC-Release kostenlos downloaden

Tobias Heidemann

Gray Matter ist das Duke Nukem Forever des Adventure-Genres: Über sieben Jahre Entwicklungszeit, enorme Produktionskosten und ein vollkommen unzeitgemäßes Erscheinungsbild. Dass das Relikt aus der glorreichen Steinzeit der Point & Click Adventures trotzdem Spaß macht, liegt in erster Linie an der Autorin Jane Jensen, die in sich in den 90er Jahren mit dem Mystery-Games Gabriel Knight bei Liebhabern des Genres verdient gemacht hat. Wir haben die unheimliche Demo des PC-Spiels zum Download bereitgestellt.

Das goldene Zeitalter der Grafik-Adventures

Früher war alles besser. Das gilt natürlich auch für Computerspiele. In diesem Fall die sogenannten Point & Click Adventures. Die 90er Jahren waren das goldene Zeitalter dieser Spiele. Im regelmäßigen Rhythmus erschienen fantastische Spiele mit liebevoll gestalteter Grafik und toller Atmosphäre, die einzig und allein mit einer guten Geschichte und unvergesslichen Charakteren überzeugen wollten.

Die Spielergemeinde teilte sich zu dieser Zeit in zwei Lager. Auf der einen Seite standen die Fans von Lucas Arts (u.a. The Secret of Monkey Island oder The Dig), auf der anderen die Anhänger von Sierra (King´s Quest, Space Quest). Gute Spiele brachten beide Hersteller hervor – den Unterschied machte, auch wenn LucasArts mit seinem SCUMM Eingabesystem komfortabler war, vor allem der Stil. Die Wahl wurde damit zur reinen Geschmacksache. Ein Reihe, die aus diesem weitverbreiteten Muster ausbrach, war Gabriel Knight.

Gabriel Knight – Mysteriöse Mordfälle im Reich des Übernatürlichen

Die Geschichten handelten von mysteriösen Mordfällen. Die Spieler wurden auf insgesamt drei spannende Reisen ins Reich des Übernatürlichen geschickt. Dabei setzte sich Gabriel Knight durch einen erwachsenenTon und zum Teil gut recherchierte Hintergrundgeschichten von anderen Titeln in diesem Segment ab. Der Grund dafür ist ganz sicher bei Jane Jensen zu suchen, die sich sehr gut darauf verstand, wissenschaftliche Fakten und übersinnlichen Mystik-Quatsch, zu einer unterhaltsamen Erzählung zu vermengen.

Mit Gray Matter kehrt die Grande Dame der Point & Click Adventures nun – nach einem kurzen Abstecher ins Casual-Games Metier und einigen Fantasy-Romanen – zurück ins Rampenlicht der Vollpreistitel. Da klassische Adventures vor allem in Deutschland seit einiger Zeit eine Renaissance feiern, könnte sie mit Gray Matter sogar Erfolg haben. Wobei die Vorgaben von Publisher Dtp sicher happig sind – schließlich gilt Gray Matter als eines der teuersten Point & Click Adventures aller Zeiten. Probleme bei der Entwicklung und Engpässe bei der Finanzierung hatten zu einer siebenjährigen Entwicklungszeit geführt.

Das merkt man dem Spiel nun leider auch an. Während vergleichbare Titel, wie zum Beispiel Lost Horizon, den Spiel- und Rätselfluß durch moderne Komfort-Features aufrecht halten, fühlt sich Gray Matter, nun ja, sehr „klassisch“ an. Das lässt sich jedoch verkraften, denn Gray Matter überzeugt erneut durch eine versiert aufbereitete Mischung aus Mystery-Thriller und Wissenschafts-Krimi:

Unsere Kollegen von Funload.de haben eine kostenlose Demoversion von Gray Matter für euch bereitgestellt. Damit lässt sich der spannende Auftakt des Spiels ausprobieren.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz