Guild Wars 2 - Handelsposten endlich gefixt

Jonas Wekenborg

Der Start des Fantasy-MMORPGs Guild Wars 2 von Entwickler ArenaNet war dann doch ein wenig holprig. Am 28. August wurden die Server schließlich für alle zahlenden Fans geöffnet und wie zu erwarten war, konnten diese dem enormen Ansturm von fast einer Million heißer Fans nicht Stand halten. Nach und nach stabilisierten sich die Guild Wars 2 Server und mittlerweile konnte auch jeder Spieler einen Account zum Laufen bringen – ob dies auf dem gewünschten Server stattgefunden hat, ist wiederrum eine andere Frage.

Guild Wars 2 - Handelsposten endlich gefixt

Die große Ankündigung des Tages dreht sich auch genau um eine dieser vielen Kinderkrankheiten, mit der Guild Wars 2 seinen Release gestartet hat. Allerdings ist es eine freudige Nachricht: Die Handelsposten oder aber Auktionshäuser sind nun voll funktionstüchtig.

Entwickler ArenaNet bestätigte heute am frühen Morgen, dass das Feature, was nun eine Woche brach lag, schließlich voll funktional wäre. So können Spieler nun wieder untereinander handeln und auf den InGame-Store von Guild Wars 2 zugreifen, um sich ein paar Münzen zu verdienen und ihre Ausrüstung auf den besten Stand zu bringen.

ArenaNet hatte die Kapazitäten des Auktionshauses erhöht, um den enormen Ansturm an Handelsanfragen zu bewältigen. Und damit haben sie dieses lästige Problem keine Sekunde zu früh gelöst. Denn mittlerweile wurden über 3.000 Spieler von den Servern gebannt, da sie die Preise der NPC-Händler ausgenutzt hatten, um sich Vorteile zu verschaffen.

 

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz