Hacker-Attacke auf Webangebot der Sparkasse

Martin Maciej

Wie der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) mitteilt, wurde das Webangebot der Sparkasse am Sonntag Opfer einer Cyber-Attacke. Bei diesem Angriff wurde Schadsoftwae auf der Webseite versteckt, die auf die Rechner von Besucher geladen werden konnte. Seiten lokaler Sparkassen, sowie Online-Banking-Angebote sollen davon nicht betroffen gewesen sein.

Alle Nutzer, die am vergangenen Sonntag, den 18. Februar zwischen 12.45 und 17.05 das Webangebot der Sparkasse besucht haben, sollten Ihren Computer mit einem aktualisierten Antivirusprogramm auf eventuell übertragene Schadsoftware überprüfen.

Besucher sollten Computer nachträglich auf Viren untersuchen

Besonders User, die keinen, oder einen nur unzureichend gepflegten Virenschutz auf dem PC eingerichtet haben, sollten ihren Computer gründlich prüfen. Laut Aussage der DSGV ist der eingeschleuste Schädling harmlos und wird von allen gängigen Virenscannern ohne Mühe erkannt. Weitere Details oder Informationen gehen aus der Mitteilung der Sparkasse nicht hervor. Somit bleibt auch unklar, um welche Art von Schadsoftware es sich handelt, sowie in welcher Form genau der Cyber-Angriff auf das Sparkassen-Webangebot stattgefunden hat.

Sparkassenseite vorübergehend vom Netz genommen

Nach dem Angriff wurden die infizierten Webseiten bei Sparkasse.de vom Netz genommen und gründlich untersucht, um eine weitere Gefahr für die Nutzer der Webseite zu vermeiden. Laut Pressemitteilung wurden Online-Banking-Seiten nicht von der Schadsoftware befallen. Nutzer des Internet-Bankings der Sparkasse sollten in den kommenden Tagen trotzdem ein doppeltes Augenmerk auf das eigene Konto halten, um eventuelle Schäden frühzeitig festzustellen.

Hat das IT-Sicherheitsunternehmen Steganos erst kürzlich nach den größten Ängsten der Computernutzern an ihrem eigenen Computer befragt, bestätigt sich die virtuelle Gefahr durch den aktuellen Hacker-Angriff auf die renommierte Sparkassen-Webseiten erneut. Um nicht Opfer eines kriminellen Cyberangriffs zu werden, sollte man stets ein aktualisiertes Virenschutzprogramm sowie eine robuste Firewall auf dem Rechner installiert haben. Zudem sollte man es nicht versäumen, regelmäßig verwendete Programme, z. B. Web-Browser wie Firefox, sowie Plugins, wie den Adobe Flash Player regelmäßig zu updaten. Besonders alte Softwareversionen sind immer wieder Zielscheibe für Angriffe im Netz.

Beim Deutschen Sparkassen- und Giroverband (DSGV) handelt es sich um die Dachorganisation der einzelnen Sparkassen, Landesbanken, der DekaBank und weiterer Finanzdienstleister.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz