Here you have: E-Mail-Wurm infiziert Hunderttausende Rechner

commander@giga

E-Mail-Wurm, Bildschirmschoner, Anna Kournikova: Bei Meldungen über einen neuen Virus, der sich derzeit verbreitet, fühlt man sich glatt zehn Jahre jünger.

Anti-Viren-Spezialist Symantec warnt derzeit vor einem Computervirus, der seit Donnerstag bereits mehrere Hunderttausend Rechner infiziert haben soll. Er verbreitet sich über eine E-Mail, die die Betreffzeile “Here you have” trägt und eine PDF-Datei enthält, die aber eigentliche einen schädlichen Bildschirmschoner birgt. Wird die .scr-Datei ausgeführt, sendet sie sich an alle Adressbucheinträge weiter. Bei dem Wurm handelt es sich um eine Variante des W32.Imsolk.A@mm-Wurms, der letzten Monat von Symantec entdeckt wurde.

Die Datei kann sich außerdem auch über die Autorun-Funktion oder Instant Messenger verbreiten. Es soll sich hierbei um die größte Attacke seit einer Dekade handeln. Damals hielten Würmer mit Titeln wie “Anna Kournikova” oder “I love you” (aufgrund der Betreffzeilen in E-mails) die Nutzer in Atem.

Bei McAfee geht man davon aus, dass man dem Wurm schnell Herr werden kann: Der eigentlich schädliche Code wird erst nach Öffnen heruntergeladen, und zwar von einem Account auf der Seite members.multimania.com.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz