Hewlett Packard CEO will webOS auch auf HP-PCs

Shu On Kwok

Der neue CEO von Hewlett Packard redet offen über webOS und seine Vision. Ab 2012 soll auf allen HP Computern auch webOS laufen. Will HP nun auch ins Betriebssystem-Geschäft der PCs? Verliert Microsoft etwa bald einen großen Kunden?

In einem Interview mit der mit der amerikanischen Wirtschaftsnachrichten Agentur Business Week liess Leo Apotheker kein gutes Haar an seinem Vorgänger Mark Hurd. „HP hat seine Seele verloren.“ wird Apotheker zitiert.

Einer seiner Vision für HPs Zukunft ist, das Betriebssystem webOS ab 2012 auch auf jeden HP-PC auszuliefern. Er will mit dieser Maßnahme aber nicht Microsoft von allen HP-Computern verbannen, sondern webOS als zusätzliches OS neben Windows installieren. Mit dieser Maßnahme will Apotheker webOS stärken und an die Zahlen von Apple und Google herankommen. Um sein Ziel und die Vision zu verwirklichen wird HP wieder verstärkt auf Software und Dienste setzen. Natürlich muss dann auch investiert werden und nicht wie sein Vorgänger Ausgaben reduziert werden.

Es wird spannend bei HP. Hoffentlich kann der neue CEO Leo Apotheker, der vor dieser Position CEO bei der SAP AG war, seine Vision durchsetzen. Wir sind jedenfalls gespannt wie sich ab 2012 webOS auf den HP-PCs anfüllen wird und wie das ganze Zusammenspiel mit anderen webOS Geräten aussieht.

via Business Week

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz