HP-Tablets Topaz und Opal mit mehreren GB Cloudspeicher

commander@giga

Im Internet sind die ersten Bilder des HP-Tablets Topaz aufgetaucht. Auch ansonsten verdichten sich die Informationen zum webOS-Gerät und seinem kleineren Bruder, dem Opal. Dabei fließen auch einige HP-Technologien in das von ursprünglich von Palm entwickelte System.

Den Insiderinformationen auf engadget.com zufolge erscheint zunächst das 9 Zoll-Tablet Topaz. Drei Monate später wird dann das kleinere Opal (7 Zoll) erscheinen. Der genaue Termin ist nicht bekannt, das Topaz wird jedenfalls im Juni oder Juli erwartet. Nach dem offiziellen webOS-Event am 9. Februar wird wohl Klarheit herrschen.

Mittlerweile werden jedoch auch so immer mehr Spezifikationen bekannt, die sich zum Teil durchaus interessant lesen. So tat dem ehemaligen Palm OS der Aufkauf von HP wohl ganz gut. HP möchte den Tablets jedenfalls eine Menge Cloud-Speicher aus eigenem Haus zur Verfügung stellen, mehrere Dutzend Gigabyte sind im Gespräch. Diese können dann zum Beispiel mit der hauseigenen Musikbibliothek gefüllt werden, was durch HPs Audioassistenten HP Beats bewerkstelligt werden soll. Auch andere Funktionen sind durchaus charmant. Auch das schon vorher aufgetauchte Touchstone-Feature wird wohl integriert sein. Dabei handelt es sich um eine programmierebare Ladestation für das Tablet, die das Gerät zum digitalen Bilderrahmen, Wecker oder zur GPS-Station werden lässt.

Bemerkenswert sind auch zusätzliche Sync-Funktionen. So sollen zum Beispiel zahlreiche Apps aus der Cloud gestartet und diese auch dort angewendet werden, so dass ein schnelles switchen zwischen Tablet und webOS-Smartphone möglich sein soll – ohne die Anwendung zu beenden. Mit der Tap-to-share-Funktionen können Dokumente, Bilder, Kontakte und weiteres einfach dadurch zwischen Geräten weitergegeben werden, in dem man beide Geräte berührt.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz