HTC Flyer: Erste Test-Eindrücke von Androidnews.de

Shu On Kwok

Tablets, Tablets und noch mehr Tablets. Immer mehr von den mobilen Helferlein überschwemmen den Markt und buhlen um die Gunst der Käufer. Viele gleichen sich allerdings wie ein Ei dem anderen und es ist schwer in der Flut die Sahnestücke herauszupicken: HTC hat mit dem 7 Zoll großen Flyer ein Tablet-PC auf den Markt gebracht, mit dem man sogar handschriftlich schreiben kann. Dieses Alleinstellungsmerkmal war Grund genug für unsere Kollegen von Androidnews.de den Flyer zu testen.

Das schicke weiße kleine Tablet von HTC ist zwar nicht wie die Highend Tablets mit einem Dual-Core-Prozessor und Googles neustem Betriebssystem Android 3.0 ausgestattet, aber das braucht es gar nicht. Auch mit einer Qualcomm Single-Core-CPU mit 1,5 GHz und Android 2.3 ist das HTC Tablet mehr als gut ausgestattet. Außerdem gibt es im Moment noch relativ wenige Anwendungen im Android Market, die schon auf Dual-Core optimiert sind. Schon während der CeBIT hat HTC versprochen, dass ein spätere Aktualisierung auf Android 3.x Honeycomb möglich sein wird. Wann das der Fall ist, hat HTC noch nicht bekannt gegeben.

Wie schon am Anfang erwähnt, kann auf dem Flyer auch geschrieben werden. Mit dem Finger auf einem Touchscreen zu schreiben ist aber sehr schwer. HTC hat aus diesem Grunde den Flyer mit einem elektronischen Stift ausgestattet. Mit diesem Stift ist es auch möglich sehr feine Linien zu zeichnen. Für die Bedienung des Tablets braucht man den Stift aber nicht unbedingt, da reicht schon der eigene Finger, schließlich handelt es sich hier immer noch um einen „Touch“-Display.

Unsere Kollegen bei Androidnews.de, die Spezialisten für alles rund um das mobile Betriebssystem von Google, erhielten diese Woche, mit freundlicher Unterstützung von , ein HTC Flyer und zeigen Euch in einem ersten Video, was so besonders ist am 7 Zoll Tablet von HTC.


Für 664,90 Euro bei Notebooksbilliger.de

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz
}); });