I’m here: Mit Regie-Genie Spike Jonze ins Netz-Kino

Wenn du die Atmosphäre eines klassischen Kinosaals vermisst, aber trotzdem keine Lust hat, in dieser Kälte deine gemütliche Wohnung zu verlassen, bist du hier richtig: Spike Jonze, gefeierter Regisseur von unzähligen Musikvideos (unter anderem “Sabotage” von den Beastie Boys) und den drei Kinofilmen “Being John Malkovich”, “Adaptation” & “Wo die wilden Kerle wohnen” hat einen Kurzfilm über verliebte Roboter gedreht – den man kostenlos im Netz ansehen kann. Ein kleines Meisterwerk.

In “I’m here” geht es um einen einsamen Arbeiterroboter, gespielt von “Social Network”-Star und Neu-Spiderman Andrew Garfield, der für die Liebe seines Lebens buchstäblich sein letztes Körperteil hergibt.

An dem rührenden 30minütigen Kurzfilm  ist nicht nur der Inhalt originell,  er lässt sich im Netz auch auf sehr kreative Weise ansehen: Für  “I’m here” wurde ein Website erstellt, die dich als Besucher in eine Art Online-Kinosaal entführt, wo du den Film kostenlos sehen kannst. Dafür musst du lediglich eine Altersangabe machen und die neueste Version des Flash Players installiert haben. Schon geht es an der Online-Kinokasse vorbei, hinein in den virtuellen Kinosaal und zu „I’m here“.

Ein witziges Extra ist auch eingebaut: Die Seite bietet die Zusatzfunktion, sich über Facebook und deinen dortigen Kontakten zu verknüpfen. So kannst du den Gratis-Film nicht nur alleine, sondern mit deinen Facebook-Freunden virtuell gemeinsam sehen. Soviel heimelige Kreativität und schönes Webdesign wünscht man sich öfter, dann müsste man in diesen kalten Tagen die warmen vier Wände gar nicht mehr verlassen. Nur das Popcorn zum Film, das musst du wohl selbst besorgen.

Hier geht es zur kostenlosen Online-Vorführung von “I’m here”!
Spike-Jonze-Kurzfilm

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz