Instant Messenger für Gamer: Raptr und Xfire im Vergleich

Ulli Kunz

xfire_logo
Gamer sind auch dafür bekannt, gerne mit dem, was sie haben/wollen/spielen zu protzen und sich ständig mit ihren Kumpels zu messen. Kein Wunder, dass es unter den Instant Messengern speziell auf Gamer zugeschnittene Programme gibt, die diverse Zusatzfunktionen haben wie automatische Status-Berichte, Screenshot- und Videomöglichkeiten. Wir haben uns die beiden besten (Multi-) Messenger für Gamer angesehen: Xfire und Raptr.

Kommunikation ist alles, besonders im unserem Informations-Zeitalter. Jeder will/muss ständig für jeden erreichbar sein, sich mit Freunden, Bekannten und Wildfremden über Gott und die Welt austauschen und dafür möglichst weder etwas zahlen noch auf dem heimischen Rechner zig Programme dafür installieren.

Einen regelrechten Boom haben Instant Messenger, auch als IM bekannt, hingelegt. Programm installieren, Account anlegen, Freunde hinzufügen, fertig. Doch leider gibt es erstens wirklich unzählige IMs und zweitens hat fast jedes sein eigenes Protokoll, das natürlich inkompatibel zu anderen Instant Messengern ist. Ergebnis:  Es tummeln sich entweder zahlreiche IMs wie ICQ, MSN Live oder AIM auf dem Rechner, oder aber es wird ein Multiprotoll-IM  installiert, der mit mehreren Protokollen klar kommt.

Im Laufe der Zeit haben sich gleich mehrere Multi-Protokoll-IMs etabliert, die bekanntesten dürften zweifelsohne Trillian und Pidgin sein.  Doch speziell für spielebegeisterte Nutzer von PC und Mac sind diese Tools zu oberflächlich. Hier greifen gleich zwei IMs, die speziell für die Bedürfnisse von Gamer ausgerichtet sind: Xfire und Raptr.

Twitter meets Messenger: Raptr

raptr_01
Raptr ist, wie Trillian oder Pidgin, ein Multi-Protocol-IM, der neben den üblichen ICQ, AIM, MSN oder Yahoo auch die Kommunikation mit Xbox-Live- und Xfire-Nutzern erlaubt.  Von seinen Entwicklern wird Raptr auch als Mix aus IM und Twitter bezeichnet, da es – sofern gewollt – sämtliche spielerische Aktionen auf dem PC mitzeichnet und auf einer gesonderten, personalisierten Webseite der Allgemeinheit präsentiert. Sind alle Einstellungen freigegeben, können alsbald sämtliche Besucher dieser Webseite sehen, welche Spiele man spielt, wie lange man sie spielt und wie  erfolgreich man sich dort schlägt. Was nach Überwachung und „gläsernem Spieler” klingt, ist für zahlreiche Gamer ein wohldurchdachtes Kalkül:  „Ich gebe etwas über meine Spielgewohnheiten preis, dafür sehen alle, wie toll ich dabei bin”.  Der Clou ist nämlich, dass man sich mit anderen Spielern vergleichen kann und so ggf. auch einzuschätzen weiß, ob man nun im Vergleich zu anderen zu viel oder „zu wenig” spielt.

Ein wichtiger Aspekt beim Spielen auf Konsolen und auch verstärkt auftretend auf dem PC sind so genannte Achievements. Das sind im Grunde kleine Auszeichnungen für erledigte oder erreichte Aufgaben innerhalb eines Spieles;  wer also beispielsweise ein Spiel im höchsten Schwierigkeitsgrad meistert, erhält ein anderes Achievement als jemand, der das Spiel auf dem leichtesten bewältigt hat. So lassen sich Vergleiche führen.  Um diese Informationen kompakt in die Welt tragen zu können, kann man sich ein so genanntes Tag („Tägg” ausgesprochen) einrichten. Ein Tag ist quasi eine Zusammenfassung der wichtigsten Informationen über den  jeweiligen Spieler – Name, ein Avatarbild, die letzten gespielten Titel und die dafür investierte Spielzeit. Diese grafische „Hundemarke” lässt sich meist problemlos in zahlreichen Foren nutzen und soll den dortigen Nutzern zeigen, wie gut man als Gamer ist, was man erreicht hat und in welche Spiele man seine Freizeit steckt.

Xfire – der Gamer-Messenger mit Video- und Screenshotfunktion

xfire_01
Der zweite IM für Gamer ist Xfire und faktisch eine Macht, da es zahlreiche Features beinhaltet, die für Messenger-Tools Standards setzt. Zwar besitzt Xfire ein eigenes Protoll und unterstützt  nicht die Einbindung von ICQ- oder MSN-Accounts, dafür aber befähigt Xfire seine Nutzer, aus einem laufenden Spiel heraus in Kontakt zu Freunden und Bekannten zu treten. So wird – ähnlich wie bei der Online-Distributionsplattform Steam – per Tastendruck ein Chatfenster als Overlay über das Spiel gelegt . Zwar unterstützen nicht alle Spiele diese Technik – einige stürzen gar ab – nichtsdestotrotz werden solche Inkompatibilitäten dank ständiger Updates von Xfire und enger Kooperation mit Publishern und Entwicklern vergleichsweise rasch aus der Welt geschafft.

Darüber hinaus kann man über Xfire Screenshots und Videos aus dem Spiel aufnehmen und direkt auf eine dafür eingerichtete Webseite hochladen. Wie auch bei Raptr lassen sich erspielte Erfolge mitzeichnen und auf einer personalisierten Webpräsenz anzeigen. Ebenso verfügt Xfire über das so genannte Tag, mit dem in Foren oder anderen Webauftritten sein „Spielerstatus” nach außen kommuniziert werden kann.

Download-Pfeil
Kostenloser Download Raptr (Windows)
Der Multi-Messenger für Gamer

Download-Pfeil
Kostenloser Download Xfire (Windows)
Messenger mit Screenshot- und Videofunktion

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz