Intel stellt neue Atom-Architektur „Silvermont“ vor

von

Schon in der nächsten Woche will Intel die Weichen für die kommende Atom-Architektur „Silvermont“ stellen. Die neue Architektur wird erstmals von den 3D-Transistoren profitieren und effizienter, schneller und und auch kompakter sein als die aktuellen Atom-CPUs. Erste „Silvermont“-CPUs sollen aber erst 2013 auf den Markt kommen.

In nur zwei Jahren sollen die neuen 3D-Transistoren ihren Weg in den Massenmarkt finden. In der Zwischenzeit wird Intel Schritt für Schritt den Atom-Prozessor in ein „System-on-a-Chip“, kurz SoC, umwandeln und dabei die Fertigungsstruktur von aktuell 45nm über 32nm auf 22nm reduzieren.

Ein „System-on-a-Chip“-Design hat Vorteile gegenüber der klassischen Aufteilung CPU-, Grafik- und Chipsatzchip, da diese drei Komponenten dann in einem Chip zusammengeführt werden. Zum einen kann man dann die Mainboards noch kompakter gestalten und solch ein Chip arbeitet wesentlich effizienter. Bei Smartphones sind SoC schon Alltag, Nvidias Tegra 2 ist solch ein „System-on-a-Chip“, aber auch Intels kürzlich gestarteter „Oak Trail“-Prozessor gehört zu dieser neuen Generation.

Beim 2013 erscheinenden Atom-Chip „Silvermont“ wird Intel die kürzlich angekündigte 3D-Transistoren-Technologie einführen. Bis Dato waren sämtliche Schaltkreise im Computer eher zweidimensional. Mit der neuen Technologie „wachsen“ die Trasistoren nun auch in die Höhe. Dadurch kann man noch mehr Transistoren auf der gleichen Fläche unterbringen, was wiederum mehr Leistung bei geringerem Energiebedarf bedeutet. Mehr Leistung, weniger Energiebedarf, kompaktere Abmessungen? Das geht doch alles in die Richtung von Smartphones und Tablets. Intel will den “Silvermont” also gegen die ARM-Armada platzieren und im mobilen Bereich Boden gut machen.

Laut Cnet wird Intel seine Pläne für die Atom-“Silvermont“-Plattform schon nächste Woche während eines Analystentreffen bekanntgeben. Mal schauen, was die Herren dann noch zu sagen haben, vielleicht hat Intel dann noch eine andere Überraschung vorbereitet, von der nicht mal der sonst sehr gut informierten Cnet Kollegen wissen.

via Cnet.com


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz