Intel zeigt MeeGo für Tablet-PCs

Shu On Kwok

Totgesagte leben länger! Trotz des quasi Ausstiegs von Nokia aus dem MeeGo Projekt treibt Intel die Entwicklung der Open Source Plattform weiter voran. Auf dem Mobile World Congress demonstrierte der Chipgigant den nächsten Ableger des auf Linux basierenden Betriebssystems.

Die neueste Version von MeeGo wurde für Tablet-PCs entwickelt und unterscheidet sich grundlegend von der Netbook-Version. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, da beide Geräteklassen sich auch in der Bedienung vollkommen unterscheiden. Tablets werden vorwiegend über einen Touchscreen bedient, während die Eingabe bei Netbooks klassisch über Tastatur und Touchpad oder Maus funktioniert.

Bei Meego für Tablets stehen der Nutzer und seine Interessen im Vordergrund. Auf dem Bildschirm werden in verschiedenen Kategorien die Interessen des Nutzers zusammengefasst. Die UI erinnert stark an die Social Media Software TweetDeck.

via heise.de

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz