Neben vielen weiteren Neuigkeiten (vor allem neuen iPods) kündigte Apple in seiner letzten Konferenz ein neues Betriebssystem für iPhone, iPod und iPad an. Für erstere soll iOS 4.1  bereits nächste Woche verfügbar sein. Erst das im November folgende iOS 4.2 wird dann auch für das iPad kompatibel sein. Hier mehr zu den neuen Features:

iOS 4.1 für iPhone und iPod

Das Update 4.1 wird mit iPhone und iPod kompatibel sein und ab nächste Woche verfügbar sein. Neben mehreren Bugfixes soll es das iPhone 3G wieder schneller machen. Aber auch ein paar neue Features sind dabei.


Neue Features des iOS 4.1:

  • Game Center: Endlich wird das schon länger angekündigte Game Center-Portal freigeschaltet. Hier kann man gegen andere spielen und seine Punkte in Highscore-Listen eintragen und vergleichen.
  • HDR-Fotos: Das Update bringt eine Verbesserung für die iPhone Cam, indem es HDR-Aufnahmen ermöglicht. Bei der HDR-Einstellung werden drei unterschiedlich belichtete Fotos gleichzeitig aufgenommen und kombiniert, was zu einer besseren Qualität führt.
  • Video-Uploads in HD-Qualität: Videos können künftig in HD-Qualität auf YouTube oder MobileMe hochgeladen werden.
  • iTunes Ping: Eine weitere Neuerung betrifft iTunes, das durch ein eigenes Community namens Ping erweitert wurde. Als Mischung zwischen Facebook und Twitter kann man auf Ping seinen Lieblingskünstlern folgen und erfährt, was die Freunde für Musik hören.

iOS 4.2 für iPad, iPhone und iPod ab November


Auch das übernächste Update iOS 4.2 wurde bereits vorgestellt. Es soll im November folgen und neben iPhone und iPod auch iPad-kompatibel sein.

Neue Features für das iPad

  • Multitasking und Ordner: Woran wir uns beim iPhone schon längst gewöhnt haben, die Multitasking-Funktion und die Ordner-Verwaltung, kommt jetzt auch aufs iPad.
  • Drucken: Bereits schmerzlich vermisst, verspricht das Update, dass man nun endlich mit dem iPad über eine Netzwerkverbindung drucken kann.
  • AirPlay: Dank der neuen Streaming-Funktion AirPlay (vorher bekannt als AirTunes), lässt sich Musik mitsamt Titelinformationen und Album-Art vom iPad, iPhone oder iPod drahtlos auf die Stereoanlage streamen. Es wurden auch schon einige Geräte von Drittanbietern genannt, die AirPlay unterstützen sollen. Mit AirPlay können außerdem Videos und Fotos zum Apple TV gestreamt werden.

Zum Weiterlesen: In unserem Special findet ihr unsere gesammelten Artikel zu iPad-Apps und -Tricks.

Kommentare zu dieser News

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    O2: APN-Einstellungen (Internet-Zugangspunkt) einrichten - So geht's

    Wie viele andere Mobilfunkanbieter in Deutschland, gehört auch o2 zur Telefónica Deutschland Holding AG. Wenn ihr Probleme habt, mit der SIM-Karte von o2 ins mobile Internet „einzutauchen“, müsst ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit nur die o2 APN-Einstellungen eures Smartphones, Tablets oder Surfsticks einrichten. Wie das funktioniert und welche Daten ihr für den Access Point Name (APN) bei o2 sowie einigen Drittanbietern...

    Thomas Kolkmann 1

  • PowerDVD

    PowerDVD

    Der PowerDVD Download verschafft euch einen sehr umfangreich ausgestatteten Mediaplayer für die Wiedergabe von DVDs, Blu-rays, beliebiger Videodateien, Musik und Diashows. Das Programm unterstützt dabei die Wiedergabe sowohl von Ultra HD-Blu-ray, als auch von HDR 10.

    Marvin Basse 1

  • WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    WhatsApp Web – Messenger-Client für den Browser

    Mit WhatsApp Web könnt ihr den beliebten Messenger auch direkt im Browser auf eurem PC benutzen. Der Web-Client verbindet sich dabei über euren WhatsApp-Account auf eurem Smartphone mit den WhatsApp-Servern. So könnt ihr beispielsweise daheim bei längeren Unterhaltungen gemütlich die Laptop- oder PC-Tastatur nutzen, ohne euch die Finger auf dem Touchscreen wund zu drücken.

    Thomas Kolkmann 3

* gesponsorter Link