iOS 4.3 und Safari: Apple bringt Updates

Holger Blessenohl

Apple hat in der gestrigen Nacht sein Handy- und Tablet-Betriebssystem iOS auf die Version 4.3 upgedatet. Mit dem Update können iPhone-Besitzer zukünftig ihr Smartphone auch für Tethering nutzen, zudem hat das iPad die Display-Sperre per Schalter zurückbekommen.

Die wichtigste Neuerung betrifft leider nur einen kleinen Teil der Apple-User, nämlich die Besitzer eines iPhone 3GS oder iPhone 4. Die können ihr Handy nach dem Update auf iOS 4.3 jetzt als WLAN-Router einrichten und andere Geräte über das iPhone mit dem Internet verbinden. Apple lässt allerdings nur bis zu drei Endgeräte gleichzeitig für Tethering zu, das sollte im Normalfall allerdings auch ausreichen. Die Konkurrenz von Android und Apple beherrscht dieses Feature schon länger.

iPad-User dürfen zukünftig selbst entscheiden, ob sie den Schiebeschalter als Schalter für Ton an/aus oder als Display-Sperre belegen wollen. Wird der Display gesperrt, springt das Display bei Lageveränderungen des iPads nicht mehr automatisch vom Hoch- ins Querformat und umgekehrt.

Als dritte Neuerung hat Apple nun mit der Privatfreigabe die Möglichkeit geschaffen, auf Medieninhalte in iTunes direkt per Stream zuzugreifen ohne die Inhalte erst runterladen bzw. die Geräte synchronisieren zu müssen. Verbessert hat Apple mit iOS 4.3 auch den Streaming-Dienst Airplay für Apple TV und es gibt wie immer einige Sicherheits-Fixes.

iOS 4.3 ist kompatibel zum iPhone 4 und 3GS, zu den iPod Touchs der 3. und 4. Generation sowie dem iPad. Außerdem wurde auch der Safari-Browser für Mac und Windows überarbeitet und soll jetzt stabiler und schneller sein, auch hier sind einige Sicherheitslöcher gestopft worden.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz