iPad 2: Alle Neuerungen im Überblick

commander@giga

Steve Jobs persönlich hat der Öffentlichkeit das iPad 2 vorgestellt. Apples neues Tablet bringt mit dem A5-Chip einen Zweikern-Prozessor, die die Leistung verdoppeln soll. Trotz aller Neuerungen wird das Gerät um ein Drittel dünner werden.

Standing Ovations gab es für den doch recht fit erscheinenden Apple-Chef Steve Jobs. Dieser ließ es sich nicht nehmen, in den ersten Minuten heftig über die Konkurrenz abzuziehen. Und zugegeben: Dass über 65.000 spezielle Tablet-Apps in Apples App Store gerade einmal 100 im Android-Market gegenüberstehen, ist bemerkenswert. Auch bei den Tablet-Verkäufen spielt Apple in einer eigenen Liga.

Dies soll sich auch im Jahr 2011 nicht ändern, weshalb man mit dem vorgestellten iPad 2 in die Vollen langt. Die Neuerungen im Überblick:

- Erscheinungstermin: In den USA am 11. März. 26 weitere Länder (darunter auch Deutschland) am 25. März.

- Preise bleiben stabil: Die Grundversion (16 GB, nur WLAN) kostet 499 Dollar, die teuerste Version (64 GB, 3G und WLAN) stolze 829 Dollar.

- Zwei Farben (Schwarz und Weiss) vom ersten Tag an.

- A5-Dual Core-CPU: 2 x schnellere Rechenleistung, grafische Verarbeitung soll bis zu 9 x schneller werden.

- Stromverbrauch soll dennoch gleich bleiben. 10 Stunden im Betrieb, bis zu einem Monat im Stand-by.

- Zwei Kameras: Eine vorne, eine hinten. Neue (in iOS integrierte) Software Photo Booth erlaubt die Anzeige von bis zu 9 Kamerastreams. Sie kommt außerdem mit diversen Spielereien und Bearbeitungsmöglichkeiten.

- FaceTime kommt auf das iPad und ist kompatibel zu Mac und iPhone.

- HDMI-Ausgang gibt 1080p wieder, iPad kann gleichzeitig aufgeladen werden. Das wird durch ein Adapterkabel realisiert, welches 39 Dollar kostet.

- Es wird das gleiche Gyroskop wie im iPhone und iPod touch verbaut.

- Neues Design: Trotz der Änderungen wird das iPad 2 33 Prozent schmaler (zwischen 8,8 und 13,4 mm) – dünner als ein iPhone 4!

- Für Deutschland eher uninteressant: Die Modelle kommen sowohl zu Verizon als auch AT&T.

- Smart Covers: Schutzhüllen, die das Design berücksichtigen sollen, in diversen Farben kommen und Zusatzfunktionen wie Stütze erfüllen. Sie werden mit Magneten befestigt (how does that work?), das iPad 2 schaltet sich beim Auf- und zuklappen automatisch an und aus. Eine Mikrofaserschichte reinigt das Display. Plastik: 39 Dollar. Leder: 69 Dollar.

Gleichzeitig erscheint mit iOS 4.3 ein neues Betriebssystem:

- Safari soll durch die Nitro-JavaScript-Engine signifikant schneller werden.

- iTunes-Homesharing bringt alle iTunes-Inhalte via WLAN auf das iPad 2.

- AirPlay soll ebenfalls flüssiger werden und kommt mit verbesserter Bedienoberfläche. Neue Slide-Show-Optionen senden die Fotos an das (automatisch erkannte) Apple TV.

- Videos und Audiodateien lassen sich in Apps integrieren.

- iPad-Switch lässt die Wahl, ob man lieber einen Screen Lock oder einen Mute-Button hat.

- Personal Hotspot wird integriert.

Es kommen am 11. März auch gleich einige passende Apps für das iPad 2:

- iMovie bringt einen Precision Editor, Multitrack Audioaufnahmen, neue Themes und AirPlay-Anbindung für Apple TV. Die App kostet 4,99 Dollar.

- Garage Band verarbeitet angeschlossene Instrumente, bringt aber auch Touch Instruments mit (inkl. idiotensicherr Hilfe Smart Instruments). Außerdem Gitarren-Amps und Effekte, 8 Spur-Aufnahmen, 250+ Loops. Songs lassen sich im AAC-Format per Mail versenden. Ebenfalls 4,99 Dollar.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Mozilla Firefox Beta

    Mozilla Firefox Beta

    Der Download von Mozilla Firefox Beta ermöglicht es euch, Features, die erst in kommenden Ausgaben in der Final verfügbar sein werden, bereits im Vorfeld... mehr

  • Personal Backup

    Personal Backup

    Mit dem Personal Backup Download bekommt ihr ein kleines Backup-Programm zum Sichern eurer persönlichen Daten. mehr

  • Yumi

    Yumi

    Nicht völlig neu, aber immer gewitzter sind USB-Sticks, mit denen man einen Computer booten kann. Der Yumi Download ist dabei ein Gratis-Tool, das gleich... mehr