iPad 2: Gerüchte und News zum Release – wann kommt es, was kann es?

von

Apple hat mit dem Erfolg des iPad den Weg für alle anderen Tablet-PCs geebnet. Etwas über ein Jahr ist vergangen, seit Steve Jobs am 27. Januar 2010 das erste iPad vorgestellt hatte. Die Konkurrenz hat in der Zwischenzeit nicht geschlafen, sondern mächtig aufgeholt. Eine wahre Schwemme an iPad-Konkurrenten steht schon in den Startlöchern und Apple muss schon bald die 2. Generation vorstellen, um nicht noch mehr Marktanteile zu verlieren. In diesem Artikel tragen wir die Gerüchte, News und Infos zum Release des iPad 2 zusammen – die schon in Kürze Wirklichkeit werden könnten.

Das vergangene Jahr war das Jahr des iPads. Allein die nackten Zahlen sprechen Bände: Seit dem 3. April 2010, dem Verkaufsstart in den USA, verkaufte Apple ungefähr 15 Millionen iPads. Zum Vergleich: Samsung konnte laut eigenen Aussagen im vierten Quartal lediglich 2 Millionen Galaxy Tabs absetzen.

Dieses Jahr sieht es komplett anders aus. Google hat mit Android 3.0 alias Honeycomb ein Betriebssystem vorgestellt, das primär für Tablets entwickelt wurde. Als erstes Honeycomb-Tablet kommt in wenigen Tagen das Motorola Xoom in den Handel. Laut Androidnews.de sollen schon jetzt 800.000 Vorbestellungen für das Xoom bei Motorola eingegangen sein. Weitere Hersteller wie Samsung, LG, HTC, ASUS, Acer und andere zeigen aktuell auf dem Mobile World Congress ihre kommenden iPad-Konkurrenten. (Unsere Kollegen von Androidnews.de und Benm.at berichten live von der Messe.)

Neben der Armada an Android-3.0-Tablets stehen auch noch HP mit dem webOS-TouchPad und RIM mit dem Blackberry Playbook in den Startlöchern. Auch diese Geräte wollen ein großes Stück des iPad-Kuchens abhaben. Es wird also Zeit für Apple, das iPad 2 vorzustellen.

iPad 2: Wann ist Release?

Wie immer brodelt es in der Gerüchteküche der Apple-Welt, wenn ein neuer Release ansteht – dabei ist der genaue Vorstellungs-Termin des iPad 2 noch unsicher. Laut unseren Kollegen von Macnews.de soll das iPad 2 im Frühjahr vorgestellt werden. Zuerst ging man davon aus, dass es der 9. Februar oder 9. April sein könnte, da analog zum iPad 1 ein Vorabbild diese Zahl enthielt. Der 9. Februar ist nun schon verstrichen, und der 9. April ist ein Samstag. So könnte der 9. April auch den Tag des Verkaufsstarts markieren und nicht den Tag, an dem Apple das iPad 2 vorstellen wird. Für einen Verkaufsstart am 9. April sprechen Analogien zum Launch des ersten iPad, das seinen Verkaufsstart am 3. April 2010 feierte – und das war auch ein Samstag. Außerdem gibt es Hinweise, dass die Produktionsstätten in Asien ab April größere Stückzahlen planen. Gehen wir davon aus, dass der 9. April der Verkaufsstart ist, dann könnte eine Vorstellung im März 2010 realistisch sein – vielleicht am 9.?

Wie wird das iPad 2 aussehen?

Aber wie wird das iPad 2 aussehen? Eigentlich wie das iPad 1, nur dünner. Das Äußere des iPad 2 soll eher an den iPod touch erinnern. Markanteste Änderung am Gehäuse wird wohl der Lautsprecher sein. Dieser ist dominanter auf der Rückseite zu sehen als noch beim Vorgänger. Natürlich wird das iPad 2 endlich nun auch mit zwei Kameras, eine in der Front und eine rückwärtige, ausgestattet werden. Daraus lässt sich auch ableiten, dass Apple wohl Videochats in iOS implementieren wird. Die Frage ist hier nur, ob es dann FaceTime oder iChat sein wird.

Was wird sich bei der Hardware des iPad 2 verändern?

Auch hier wird es natürlich Modifizierungen geben. Das Herzstück wird der auf dem ARM Cortex A9 basierende A5 Prozessor sein. Da Samsung ein direkter Konkurrent im Tablet-Markt geworden ist, könnte die Produktion des A5 Prozessors zu TSMC verlagert werden. TSMC gilt als erfahrender Chiphersteller. Von deren Bändern laufen auch Nvidias Tegra 2 Chips.

Während Apple auf Prozessorseite Samsung den Rücken zuwenden könnte, nähern sich die beiden Hersteller bei den Displays an. Laut den letzten Gerüchten soll Apple gerade ein Vertrag über 7,8 Milliarden US-Dollar mit Samsung über die Herstellung von Displays und Flash-Speicher abgeschlossen haben. Dieser Vertrag macht auch Sinn, da LG als Display-Hersteller beim iPad 1 große Probleme hatte, Apples Nachfrage zu befriedigen und Apple dadurch Lieferschwierigkeiten beim iPad 1 hatte. Der Vertrag könnte auch bedeuten, das im nächsten iPad Samsungs Super-PLS-Display-Technologie zum Einsatz kommt – und nicht das aus dem iPhone 4 bekannte Retina-Display.

Häufig wurde auch vermutet, dass Apple mit dem iPad 2 auch eine 7-Zoll-Variante anbieten wird. Steve Jobs hatte aber schon letztes Jahr einer solchen Variante den Laufpass gegeben, da dieses zu klein wäre für eine gute Bedienbarkeit.

Fasst man nun die ganzen Gerüchte kurz und knapp zusammen, dann wird das iPad 2 folgendermaßen beschrieben: Dünner, mit zwei Kameras, mehr Speicher, schnellerer Grafik und wieder in 9,7-Zoll-Größe. Der Schritt vom iPad 1 zum iPad 2 ist damit wohl eher mit dem Sprung vom iPhone 2G zum iPhone 3GS zu vergleichen: mehr ein Refresh als ein Quantensprung. Die Fans von Apple werden sich aber trotzdem um das iPad 2 reißen, wollen wir wetten?


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz