iPad-2-Killer von Samsung? Die neuen Galaxy Tabs

Shu On Kwok
1

Im fernen Orlando findet aktuell die CTIA Wireless statt, und Samsung nutzte diese amerikanische Mobilfunk-Messe dazu, um gleich zwei Tablet-PCs der Öffentlichkeit vorzustellen. Mit dem Samsung Galaxy Tab 10.1 und dem 8.9 nimmt der koreanische Hersteller Apple mit seinem iPad 2 gehörig in die Zange.

Alle wollen Sie an den Apple-iPad-Kuchen. Am liebsten wollen Apples Konkurrenten auf dem Tablet-Markt den Apfelkuchen gleich ganz verspeisen. Samsung scheint mit seiner Galaxy-Tab-Reihe das größte Potential zu haben, Apple gefährlich zu werden. Man hat sich Zeit gelassen und wollte nicht mit Gewalt, wie Motorola mit dem XOOM, als Erster mit einem iPad-2-Konkurrenten auf den Markt kommen. Dadurch hat sich Samsung zuletzt Änderungsoptionen freigehalten. Aber drei Tage vor dem Verkaufsstart des iPad 2 in Deutschland ließ Samsung seine neuen Tabs aus dem Sack.

Während das iPad 2 nur mit einer Bildschirmgröße zu haben ist, will Samsung den noch unschlüssigen Tablet-PC-Käufern eine Auswahl an Gerätegrößen geben. Nach dem 7 Zoll wurden gestern das 8,9 Zoll und das 10,1 Zoll Galaxy Tab vorgestellt. Beide Tabs verfügen über einen Dual-Core-Prozessor mit 1 Ghz und bieten eine Auflösung 1280 x 800 Pixeln. Als Betriebssystem setzt Samsung auf Googles Android 3.0. Anders als Motorola beim XOOM, das auch Android 3.0 als Betriebssystem verwendet, hat Samsung sich die Mühe gemacht und Anpassungen am System vorgenommen. Der Samsung Galaxy Tab 8.9- und 10.1-Nutzer kann seinen Homescreen an seine persönlichen Bedürfnisse anpassen. Die sogenannten Live Panels erinnern sehr stark an Microsofts Live Tiles auf einem Windows Phone 7 Gerät, nur dass anscheinend die Samsung Version wirklich Live-Daten darstellt.

Als weitere Anpassung am Android 3.0 System hat Samsung noch den Mini-App-Tray. Diese Dock-ähnliche Leiste nimmt die persönlich oft benutzen Programme auf, damit der Nutzer schneller Zugriff auf diese Anwendungen erhält. Mit diesen beiden Anpassungen und dem Music- und Social-Hub will sich Samsung von seinen Android 3.0-Tablet-Konkurrenten abheben und auch Apple iPad 2-Nutzer locken.

Beide Galaxy Tabs sind sehr schlanke Geräte. Sowohl das 8.9 als auch das 10.1 sind 8,6 mm dünn und somit 0,2 mm dünner als das iPad 2. Naturgemäss ist das Galaxy Tab 8.9 mit seinen 470 Gramm leichter als das iPad 2. Beim Galaxy Tab 10.1 hat Samsung das Gewicht gegenüber der CES-Version noch weiter reduziert, so dass nun die Waage nur noch 595 Gramm anzeigt. Zum Vergleich: das iPad 2 wiegt 617 Gramm.

Die Anpassungen an der Software und auch die Änderungen am Gehäuse des Galaxy Tab 10.1 haben dazu geführt, dass Samsung die gestern vorgestellte Variante erst Mitte Juni 2011 auf den Markt bringen wird. Auf Anfrage bei Samsung Deutschland wurde uns bestätigt, dass beide gestern vorgestellten Tabs Mitte Juni auf den Markt kommen werden. Über genaue Preise konnte Samsung uns noch keine Auskunft geben. Es ist aber anzunehmen, dass die deutschen Preise sich an den US-Preisen ausrichten werden. Dort wird das Samsungs Galaxy Tab für 470 US-Dollar für die 16-GByte-Variante und 570 US-Dollar für das Modell mit 32 GByte angeboten. Das überarbeitete Galaxy Tab 10.1 wird als 16 GB Version für 499 US-Dollar und 599 US-Dollar werden für die 32 GB Version fällig.

Und was ist mit dem Google Experience Samsung Galaxy Tab 10.1, welches unsere Kollegen auf der MWC Mitte Februar entdeckt hatten? Diese Variante kommt auch auf den Markt und wird bei Vodafone als Samsung Galaxy Tab 10.1V ab Mitte/Ende April verkauft. Hardwareseitig verfügt dieses Tab bis auf die 8-Megapixel Kamera über die identische Ausstattung wie das überarbeitete 10.1 Modell. Auf der Softwareseite muss der 10.1V Käufer auf die angepasste UI erstmal verzichten. Samsung konnte uns noch nicht genau sagen, ob die UI nachträglich auf das von Vodafone vertriebene 10.1V aufgespielt werden kann.

Mit den neuen Galaxy Tab “Slim”-Varianten hat Samsung definitiv die besten Karten, sich als Apple iPad 2 Herausforderer zu etablieren. Die angepasste UI und die Hubs machen die Galaxy Tab 8.9 und 10.1 einzigartig unter den zahlreichen Android 3.0 Tablets. Wir sind jedenfalls sehr gespannt auf die Testgeräte und werden Euch natürlich informieren, wenn diese bei uns eintreffen.

Wer sich noch mal die Präsentation der beiden Tabs von Samsung anschauen will, der kann dies immer noch bei uns tun. Alles was Ihr dazu machen müsst, ist in den Artikel “Heute im Livestream: Samsung Galaxy Tab 8.9 Vorstellung” gehen und Euch die Aufzeichnung noch einmal anschauen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz