iPad: Flipboard 1.1 unterstützt Google Reader und Flickr

von

Die Magazin-App Flipboard für das iPad bringt mit Version 1.1 zahlreiche Neuerungen mit sich. Der Google Reader wird nun ebenso wie Flickr unterstützt, die vorhandenen Facebook- und Twitterdesigns wurden verbessert.

Mit der iPad-App Flipboard lassen sich Social Media Feeds von Twitter oder Facebook in einem Magazin-Layout darstellen. Wer dies bislang zwar stylisch, aber ein wenig dürftig fand, kann sich freuen: Flipboard unterstützt nun auch den Google Reader, wodurch alle dort abonnierten Seiten in einem schicken Layout dargestellt werden. Bereits gelesene Artikel werden dabei leicht grau angezeigt, um die Übersicht zu wahren.

Darüber hinaus lässt sich Flipboard nun auch mit seinem Flickr-Konto verknüpfen. Angezeigt werden dabei sowohl die eigenen Fotos wie auch neue Einträge von Kontakten. Deren Fotos lassen sich auch gleich kommentieren oder favorisieren. Das Layout lässt sich außerdem nach beigetretenen Gruppen ordnen.

Die schon vorher untersützte Twitterunterstützung wurde um einige Funktionen erweitert. So werden nun die @mentions gesondert angezeigt und Listen unterstützt. Auch Facebook wurde verbessert. Fanseiten, Fotos und Gruppen sind nun einsehbar.

Die iPad-Applikation Flipboard ist also


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz