iPad macht Bücher überflüssig - und nun? Manga-Pflanzen.

M. Göbel
4

Pflanzen im Manga
Es ist absehbar: Das iPad (oder ein sonstiges derartiges Lesegerät) macht Bücher überflüssig:  Es ist praktischer, kleiner, handlicher, billiger und schneller. Nur noch Poser werden Analog-Bücher besitzen, alle anderen haben auf einmal einen Haufen unnützes Papier im Regal. Doch das muss nicht sein! Der Künstler Koshi Kawachi hat eine simple Lösung: Einfach in eine Schale mit Wasser stellen, Samen zwischen die Seiten – und bald sprießt die Buchpflanze. Funktioniert offenbar am besten mit Mangas. 

Koshi Kawa hat hier Radieschen-Samen benutzt, die mit ihren Wurzeln auch brav in die Bücher hineingewachsen sind. Zu bewundern ist die Maga-Pflänzchen-Installation im Matsuzakaya-Kaufhaus in Nagoya, der viertgrößte Stadt Japans. Oder einfach im Internet auf Pink Tentacle (mit noch mehr schönen Bildern).

Wir sagen: Selbst ausprobieren!
Das machen wir auch. Fotos folgen dann.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz