iPhone 4: Gratishüllen kosten Apple 175 Millionen Dollar

commander@giga

Apples Angebot, Besitzern des iPhone 4 aufgrund der Antennenprobleme Gratishüllen anzubieten, wird den Konzern etwas 175 Millionen Dollar kosten. Dem gegenüber stehen aber reichlich Gewinne.

Apple hat zum Quartalsende seine Zahlen offengelegt. Demnach hat das Unternehmen alleine im letzten Vierteljahr 15,7 Milliarden Dollar umgesetzt. Als Gewinn blieben davon 3,35 Milliarden Dollar übrig. Apple bezeichnet den Launch des iPhone 4 als erfolgreichste Produkteinführung seiner Geschichte. Im nächsten Quartal des Geschäftsjahres werden die Umsatzzahlen jedoch ein wenig getrübt werden.

Laut Apple wird die Herausgabe von Gratishüllen den Konzern etwa 175 Millionen Dollar kosten, die sich am Ende negativ auf die Bilanzen niederschlagen werden. Immerhin: durch die massive Nachfrage an Hüllen werden die Produktionskosten gesenkt, so dass hierdurch eine Kostenminderung zu erwarten ist.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • JPG-Datei öffnen & umwandeln...

    JPG-Datei öffnen & umwandeln – so geht's

    Eine JPG- oder JPEG-Datei kann Windows standardmäßig mit der Windows-Fotoanzeige öffnen. Falls das nicht funktioniert, empfehlen wir den Bildbetrachter... mehr

  • FaceApp

    FaceApp

    Die FaceApp des russischen App-Entwicklers Wireless Lab ist eine Fotomanipulations-App, die jede Person auf einem Foto auf „magische“ Weise ein Lächeln... mehr

  • UnHackMe

    UnHackMe

    Der UnHackMe Download verschafft euch ein Anti-Malware-Tool, das Weiterleitungen, Pop-ups, potenziell unerwünschte Programme, Rootkits, Trojaner, Spyware... mehr