iPhone 4S: Die besten Gespräche mit Siri

von

Seit zwei Wochen verkauft Apple nun das neue iPhone 4S. Die anfängliche Enttäuschung wegen des ausgebliebenen iPhone 5 und der – sagen wir mal nicht unbedingt epochemachenden – kleinen Hardwareaufrüstung hat sich unter den Apple-Jüngern etwas gelegt und ist einer wachsenden Begeisterung gewichen. Das iPhone 4S kann nämlich sprechen. Die besten Unterhaltungen mit Siri schaffen es schon ins Internet.

Siri heißt der persönliche Assistent, in Deutschland ist das eine nette Frauenstimme, in den USA kann man auch mit einem iPhone 4S Gespräche führen, das wie Homer Simpson klingt. Vielleicht war es sogar gar nicht mal so ungeschickt von Apple, mit der Sprachsteuerung nur eine einzige echte Neuerung gebracht zu haben. Seitdem reden jedenfalls alle mit ihren Apple-Handys und die Verkaufszahlen schießen in selbst für Apple-Verhältnisse astronomische Höhen.

So richtig perfekt ist Siri in den meisten Unterhaltungen leider noch nicht. Aber gerade aus Siris Fehlleistungen ergeben sich mitunter sagenhaft komische Gespräche. Inzwischen gibt es sogar einige Seiten, die solche misunderstandings veröffentlichen (deutsche Varianten folgen hoffentlich bald). So zeigt Siri auf die Frage „Who's the boss“ alle Infos zu Bruce Springsteen oder auf die Ankündigung von der nächsten Brücke springen zu wollen die nächsten zwei Brücken auf der Karte anzeigt.

Meistens zeigt Siri aber auch bei etwas schwierigen Besitzern einen trockenen Humor, der auf lange Vorbereitung Apples schließen lässt. Immerhin sind unter den veröffentlichten Siri-Antworten mindestens vier Varianten auf den Klassiker „What is the meaning of life!“. Mitunter weiß aber auch Siri nicht weiter. Auf die Frage „Why are we here“ antwortet Siri: „I don't know. Frankly, I've wondered that myself“.

Mitunter wundert man sich allerdings auch über Apple-Jünger, die zum Beispiel ihr Telefon, dem sie eben noch ihre Liebe gestanden haben „So get your shit together“ anbrüllen. Siris Kommentar: „Justin. Your language.“ Und man fragt sich auch, was in den Köpfen von Fanboys gerade passiert, die ihr iPhone mit „Suck my dick“ auffordern. Siri bleibt ganz Dame: “Ask nice, now“.

Angefangen mit der Veröffentlichung witziger Siri-Antworten hat der amerikanische Blogger Joshua Tobolsky in einem Blogpost Siri says some weird things. Inzwischen gibt es aber mit Shit That Siri Says auch eine ganze Website zum Thema. In bester Web 2.0-Manier darf hier jeder seine eigenen besten Siri-Antworten posten.

Weitere Infos zum iPhone 4S mit der neuen Siri-Sprachsteuerung findet man bei unseren Kollegen von Macnews.de.

Update vom 27.10.2011:

Inzwischen gibt es mit Siri sagt auch eine deutsche Seite, die die witzigsten deutschsprachigen Unterhaltungen mit der virtuellen Assistentin (?) sammelt.

Bildquelle: Shit That Siri Says

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz