Android: Zum ersten Mal öfter verkauft als iPhone in den USA

commander@giga

Android-Handys haben sich im ersten Quartal 2010 zum ersten Mal besser verkauft als das iPhone von Apple, so Marktforscher.

Laut den US-Marktforschern der NPD-Gruppe seien im ersten Quartal 2010 28% aller verkauften Smartphones mit Android-Betriebssystem ausgestatet gewesen, Apples hätten jedoch nur einen Anteil von 21%. BlackBerry-Hersteller RIM läge jedoch weit in Führung mit 38%.

Die Marktforscher führten den Erfolg der Android-Handys und BlackBerries neben der wachsenden Akzeptanz für Android auf dem Markt auf ein Buy-One-Get-One-Tarifmodell von Verizon zurück. Ein weiterer Grund dürfte die große Front an Herstellern sein, die mittlerweile Android-Handy anböten.

Ferner ist zu vermuten, dass viele potentielle iPhone-Nutzer auf den Verkaufsstart der nächsten iPhone-Generation warten, von der erste Details bereits an die Öffentlichkeit gelangt sind.

Das Techblog mediamemo.allthingsd.com zeigt eine Grafik zur Entwicklung der Handy-Betriebssysteme seit dem ersten Quartal 2009 und weist zudem darauf hin, dass die Daten der NPD Group nicht auf Verkaufzahlen, sondern Konsumumfragen basieren. Nichtsdestotrotz seien die Daten glaubhaft, da die NPD Group ein kredibles Marktforschungsinstitut sei.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz