IPv6: Internetgrößen nehmen am weltweiten Großversuch teil

commander@giga

Facebook, Yahoo, Google: Diese und noch weitere Internetgrößen werden am 8. Juni 2011 am “World IPv6 Day” teilnehmen. An diesem Tag soll das neue Kommunikationsprotokoll einem Großversuch unterzogen werden. Zeit wird’s.

Ist das Internet bald voll? Schon seit etlichen Jahren werden Schreckensszenarien an die Wand gemalt, laut denen es bald keine passenden IP-Adressen mehr für neue Webseiten geben wird. Akzut ist dieses Problem nicht, Fakt ist jedoch: Das bisherige Internet Protocol IPv4 feiert dieses Jahr sein 30-jähriges Bestehen, und die 32 Bit-Adressierung ist mit den zu vergebenen 4,3 Milliarden Adressen langsam am Ende seiner Möglichkeiten. Etwa 5 Prozent der Adressen sind noch nicht vergeben.

Als Nachfolger steht IPv6 in den Startlöchern. Die 128 Bit-Adressierung lässt bis zu 128 mal so viele Adressen zu wie sein Vorgänger, was nach menschlichen Ermessen praktisch unbegrenzt ist – wobei man dies wahrscheinlich auch von IPv4 dachte. Die Umstellung ist jedoch nicht ganz einfach zu bewerkstelligen, ein einfaches Windows-Update reicht dabei nicht aus. Auch serverseitig muss IPv6 unterstützt werden, die Umwandung der gesamten Infrastruktur ist äußerst aufwendig.

Daher ist es eine gute Nachricht, dass am Großversuch “World IPv6 Day” etliche tonangebende Internetunternehmen wie Google, Facebook oder Yahoo teilnehmen werden. Am 8. Juni diesen Jahres wird der gesamte Traffic teilnehmender Seiten auf IPv6 umgestellt. Bislang stellt IPv6 weniger als 1 Prozent des gesamten Internettraffics, es wird daher spannend zu beobachten, wie sich das Protokoll im Großversuch schlägt. Erwartet wird, dass sich bei wenigen Nutzern Slow Downs oder Verbindungsschwierigkeiten ergeben könnten. Dies hängt dann wahrscheinlich mit veralteten Netzwerkkonfigurationen am heimischen Rechner zusammen.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

GIGA Marktplatz