iTunes: Verkauf zehntausender gestohlener Accounts in China

commander@giga

Auf einer chinesischen Auktionsplattform stehen rund 50.000 gestohlener iTunes-Accounts zum Verkauf. Für nicht einmal 12 Cent werden Käufer sogar darauf hingewiesen, wie lange ihr Account bis zu Sperrung genutzt werden kann.

Die BBC berichtet, dass auf der chinesischen Auktionsplattform TaoBao etwa 50.000 iTunes-Accounts zu einem Preis von jeweils einem Yuan (ca. 12 Cent) zum Verkauf stehen. Käufern der Accounts wird unbeschränkter Zugriff auf das gesamte iTunes-Angebot versprochen, also “Software, Spiele, Musik, Filme und so weiter”. Desweiteren wird darauf hingewiesen, dass diese Accounts in der Regel nur 12 Stunden verfügbar sind, bevor sie gesperrt werden.

Apple hat zu diesem Zeitpunkt noch keinen Kommentar abgegeben. Unklar ist bislang auch, wie diese Accounts zustande kommen, also ob bestehende Accounts gehackt wurden, oder mit geklauten Daten neue Accounts erstellt wurden. Der chinesischen Zeitung Global Times gegenüber äußerte sich ein Verkäufer, dass die Accounts “selbstverständlich gehackt” sein, “wie sonst könnten sie so günstig sein?” Bei TaoBao selbst sah man bislang keine Veranlassung, die Angebote zu sperren, da bislang noch keine Beschwerden eingegangen seien.

iTunes wurde in den vergangenen Jahren immer wieder Ziel von betrügerischen Attacken. Im vergangenen Dezember machte ein besonders kurioser Fall von sich Reden: Britsche Jugendliche haben ihre eigenen Songs bei iTunes hochgeladen und mit geklauten Kreditkartendaten diese mehr als 2000 mal gekauft, um in den Charts aufzusteigen. Vorbild war wohl ein bekannter Scam aus dem vergangenen Jahr, bei dem wiederholt Produkte platziert und dann mit geklauten Daten gekauft wurden.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz